Start Regionalliga Südwest Luca Blaß trägt auch weiterhin das SVE-Trikot

Luca Blaß trägt auch weiterhin das SVE-Trikot

Luca Blaß kommt aus der eigenen Jugend

Abwehrspieler Luca Blaß bleibt über die aktuelle Saison hinaus bei der SV Elversberg. Der 21-jährige Verteidiger, der zum Saisonbeginn 2018/2019 aus der zweiten Mannschaft in den Profi-Kader der SVE aufgestiegen ist, hat eine vorzeitige Vertragsverlängerung um ein Jahr bis Sommer 2020 mit Option unterzeichnet. 

Luca Blaß, der 2014 als Jugendspieler nach seiner Zeit beim SSV Pachten von der JFG Saarlouis nach Elversberg gewechselt war, hatte bereits in der vergangenen Saison als eigentlicher U21-Spieler häufig mit dem Profi-Kader mittrainiert. Sein Regionalliga-Debüt feierte er am 05. Mai 2018 bei einem Kurz-Einsatz im Auswärtsspiel gegen den FC-Astoria Walldorf. Vergangenen Sommer erhielt der gebürtige Saarlouiser schließlich seinen Profi-Vertrag in Elversberg. Ende August 2018 stand Blaß bei der Partie gegen den FSV Mainz 05 II erstmals von Beginn an in einem Regionalliga-Spiel auf dem Platz. Im Laufe der aktuellen Saison 2018/2019  folgten noch zwei weitere Startelf-Einsätze als Außenverteidiger im Derby gegen den FC Homburg und gegen den SSV Ulm 1846 Fußball. „Wir konnten bei Luca in den vergangenen Monaten eine stetige Entwicklung feststellen. Er wirkt nicht nur im Training, sondern auch in den Pflichtspielen immer sicherer“, sagt SVE-Sportdirektor Ole Book: „Der Schritt aus dem Nachwuchs- in den Profi-Bereich ist nicht einfach. Aber wir haben bei Luca das Gefühl, dass er die notwendige Geduld mitbringt und mit viel Herzblut bei der Sache ist. Er hat seine Sache sehr gut gemacht, wenn er in den Regionalliga-Spielen zum Einsatz gekommen ist, auch in schwierigen und hitzigen Partien wie im Derby gegen den FC Homburg. Wir freuen uns darauf, diese Entwicklung weiter zu begleiten und zu leiten und sind uns sicher, dass Luca noch einige Schritte nach vorne machen kann.“ Luca Blaß ergänzt: „Ich fühle mich hier im Verein einfach richtig wohl. Es macht auf der einen Seite sehr viel Freude, für die SVE und mit diesem Team jeden Tag auf dem Platz zu stehen. Auf der anderen Seite wird man gleichzeitig sehr gefordert. Die Zeit bei der ersten Mannschaft hat mich persönlich schon ein gutes Stück weitergebracht und ich freue mich sehr darüber, dass es hier für mich weitergeht.“