Start Landkreis Neunkirchen Eppelborn Auftakt zur ersten Naturpark-Kindertagesstätte im Saarland

Auftakt zur ersten Naturpark-Kindertagesstätte im Saarland

Foto: Andreas Engel

Ein Beitrag von Andreas Engel

„Heute ist ein ganz besonderes Ereignis“, sagte Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Kita-Pusteblume in Eppelborn-Dirmingen, dem Naturpark Saar-Hunsrück und der Gemeinde Eppelborn. Dies sei ein weiterer Schritt hin zur „nachhaltigen Gemeinde“, freute sich die Verwaltungschefin.

„Heute ist ein ganz besonderes Ereignis“, sagte Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Kita-Pusteblume in Eppelborn-Dirmingen, dem Naturpark Saar-Hunsrück und der Gemeinde Eppelborn. Dies sei ein weiterer Schritt hin zur „nachhaltigen Gemeinde“, freute sich die Verwaltungschefin.

Im Beisein von Umweltminister Reinhold Jost, zahlreichen Gästen aus dem Schul- und Bildungswesen und Lokalpolitikern ist jetzt in Dirmingen der Startschuss gefallen.

Grundidee und Zielsetzung des Projektes ist es, so die Geschäftsführerin des Naturpark Saar-Hunsrück, Gudrun Rau, die Themen Natur, Umwelt und die damit verbundene regionale Kultur im Naturpark Saar-Hunsrück in der Kita zu verankern. Jedes Kind solle sich im Laufe der Kindergartenzeit aktiv mit dem Thema „Naturpark Saar-Hunsrück“ beschäftigt haben. Somit werde Heimat neu entdeckt und eine natürliche Verbundenheit zur eigenen Umgebung aufgebaut. Durch Erlebnisse in der sie täglich umgebenden Natur- und Kulturlandschaft solle ferner ein Wir-Gefühl entstehen, welches zur Stärkung der regionalen Identität der Kinder beitrage. Durch die Zusammenarbeit mit den Kitas würden wichtige Themen aus der Naturpark-Region wie biologische Vielfalt, Natur und Landschaft, Kultur und Handwerk sowie Land- und Forstwirtschaft regelmäßig behandelt. Weitere Partner wie Handwerker, Künstler, Landwirte, Vereine, Forstämter, Naturschützer sowie Museen werden nach Angaben von Rau einbezogen.

Als Geschenk übergab Minister Jost, der sich als Projektpartner zur Verfügung stellte, jeweils einen Klassensatz von seinem Ministerium finanzierten Naturpark-Entdeckerwesten an die Kindergartenkinder und an die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wiesbach-Dirmingen. Auch die Gemeinde Eppelborn beteiligte sich an den Kosten.

Heimat, regionale Kultur und die Natur kennenzulernen, seien die Grundpfeiler der Idee der Kooperation, unterstrich der Landrat des Kreises St. Wendel, Udo Recktenwald, der gleichzeitig als Vorstandvorsitzender des Naturparks Saar-Hunsrück fungiert.

Der Naturpark Saar-Hunsrück e. V. beteiligt sich als anerkannter außerschulischer Bildungspartner als einer von elf ausgewählten Naturparks in Deutschland am bundesweiten Projekt „Netzwerk Naturpark-Kitas“ des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN). Gemeinsam mit den beteiligten Naturparken möchte der VDN Kindern Naturparke als vielfältige Lern- und Erfahrungsorte nahebringen, sie für die Besonderheiten der Heimat sensibilisieren, einen regionalen Bezug zu Bildungsplänen sowie die originäre Erfahrung von Natur und Kultur im Umfeld der Kita ermöglichen und einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leisten. Gefördert wird dieses Projekt durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).