Start Wirtschaft HWK begrüßt Fachkräfteeinwanderungsgesetz

HWK begrüßt Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Das saarländische Handwerk bewertet das heute vom Bundestag verabschiedete Fachkräfteeinwanderungsgesetz positiv. „Damit erhält Deutschland ein modernes Zuwanderungsrecht. Mit unserem Spitzenverband, dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), stimmen wir überein, dass das beschlossene Regelwerk ein wichtiges Instrument ist, wenn es darum geht, die Fachkräfteknappheit zu mindern“, erklärt Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK). 

In seiner heutigen Pressemeldung betont der ZDH, dass es gerade für das personalintensive Handwerk wichtig sei, dass die gesteuerte Zuwanderung beruflich qualifizierter Fachkräfte deutlich erleichtert werde. Dies gelte besonders für die vom Handwerk vorgeschlagenen bilateralen Vermittlungsabsprachen, aber auch für die ausgeweiteten Möglichkeiten zur Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche.

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz ist Teil eines beschlossenen Migrationspakets, das aus acht Einzelgesetzen besteht. Dazu gehört auch das Gesetz über die Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung. „Dieses Gesetz ist auch ein wichtiges Signal für unsere Handwerksbetriebe, die sich bei der Integration geflüchteter Menschen engagieren. Mit der jetzt gefundenen Stichtagsregelung, ist endlich Rechtssicherheit für unsere Betriebe gegeben“, ergänzt HWK-Hauptgeschäftsführer Dr. Arnd Klein-Zirbes.