Gaffen ist gefährlich: Verkehrsministerin Anke Rehlinger präsentiert Gaffer-Kampagne

„Gaffen ist gefährlich“: Unter diesem Titel präsentierte Verkehrsministerin Anke Rehlinger am Dienstag, 11. Juni 2019, die Gaffer-Kampagne. Damit sollen Gaffer vor sich selbst und unbeteiligte Verkehrsteilnehmer vor Gaffern geschützt werden. 

Rehlinger: „Es ist ein Thema, das aktueller nicht sein kann: Gaffen. Gerade erst Ende Mai ist es auf der A6 in Bayern nach einem tödlichen Unfall zu einem kilometerlangen Stau gekommen. Der Grund: Dutzende Gaffer. Langsam fahren, vielleicht sogar aussteigen, das Handy gezückt, Foto gemacht, oder sogar bei Facebook davon ein Video hochgeladen. Dass das ethisch und moralisch nicht vertretbar ist, steht außer Frage. Aber, dass es gefährlich ist, dass man dadurch sich und Unbeteiligte in Gefahr bringt, das wollen wir mit unserer Kampagne „Gaffen ist gefährlich“ plakativ verdeutlichen!“

In einem vom Verkehrsministerium ausgelobten Wettbewerb hatten Studentinnen und Studenten der Hochschule der bildenden Künste Saar (HBK) im letzten Sommersemester verschiedene kreative Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet. Sie sollten auf die bestehende Gaffer-Problematik hinweisen, sensibilisieren, und Ideen entwickeln, wie das Thema angemessen, wirksam und effektiv in die saarländische Öffentlichkeit kommuniziert werden kann.

Die besten Ideen wurden im Oktober 2018 mit Preisgeldern ausgezeichnet und die Plätze 1 und 2 zur Kampagne „Gaffen ist gefährlich“ weiterentwickelt. 

Das von Iris Schäffer entworfene „Gaffer G“ wird vom 11. bis 24. Juni saarlandweit auf Großflächen und Citylights zu sehen sein. Das große schwarze G auf weißem Hintergrund ist so abgewandelt, dass es aussieht, als wäre eine Pistole integriert. Die dazugehörige Website www.gaffenistgefährlich.de führt zu drei Videoclips. Diese Clips entstammen der Idee von Lea Hofmann. Hier werden drei Schicksalsschläge portraitiert, die mit den Folgen des Gaffens zu leben haben.

Verkehrsministerin Anke Rehlinger sieht in den provokanten Clips einen Denkanstoß: „Die Videos sollen provozieren, aufrütteln und direkt die Botschaft vermitteln: Gaffen ist gefährlich. Die Konsequenzen des Gaffens werden für den Schaulustigen selbst und für unschuldige Dritte robust und unmissverständlich dargestellt. Das Ziel lautet Abschreckung und damit mehr Verkehrssicherheit.“

Die Videoclips sollen über die sozialen Medien, aber auch über Partner wie ADAC, Fahrschulen, den Deutschen Verkehrssicherheitsrat und viele mehr verbreitet werden. „Nur gemeinsam können wir dafür sorgen, dass unsere Straßen sicherer werden“, so Ministerin Anke Rehlinger abschließend.

www.gaffenistgefährlich.de (extern)

Kontakt aufnehmen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Fridays for Future Saarland befürwortet Windrad im Krughütter Wald

Die Klimagerechtigkeitsbewegung Fridays for Future Saarland begrüßt die geplante Errichtung von zwei Windkraftanlagen im „Krughütter Wald“ bei Gersweiler/Klarenthal als richtigen Schritt für...

Fast 69 Millionen Euro Corona Hilfe für Unternehmen im Wahlkreis Homburg

Seit dem Beginn der KfW-Corona-Hilfe Ende März 2020 konnten bundesweit zehntausende Unternehmen mit Krediten des Bundes im Kampf gegen die Folgen der...

Sexuelle Dienstleistungen: Landesregierung reagiert auf Urteil des Oberverwaltungsgerichts

Mit einer Anpassung der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie reagiert die saarländische Landesregierung heute kurzfristig auf den Beschluss...

Verfolgen Sie uns auch auf

20,406FansGefällt mir
2,281NachfolgerFolgen
2,040AbonnentenAbonnieren

Aktuellste Meldungen

Fridays for Future Saarland befürwortet Windrad im Krughütter Wald

Die Klimagerechtigkeitsbewegung Fridays for Future Saarland begrüßt die geplante Errichtung von zwei Windkraftanlagen im „Krughütter Wald“ bei Gersweiler/Klarenthal als richtigen Schritt für...

Fast 69 Millionen Euro Corona Hilfe für Unternehmen im Wahlkreis Homburg

Seit dem Beginn der KfW-Corona-Hilfe Ende März 2020 konnten bundesweit zehntausende Unternehmen mit Krediten des Bundes im Kampf gegen die Folgen der...

Sexuelle Dienstleistungen: Landesregierung reagiert auf Urteil des Oberverwaltungsgerichts

Mit einer Anpassung der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie reagiert die saarländische Landesregierung heute kurzfristig auf den Beschluss...

PIRATEN: In einen attraktiven ÖPNV steigen die Fahrgäste ganz von alleine ein!

Der Verkehrsverbund SaarVV möchte dem coronabedingten Fahrgastrückgang im saarländischen ÖPNV mit einer teuren Werbekampagne begegnen. Gleichzeitig sollen Änderungen im Tarifsystem erst Monate...

Wiedereröffnung der Waderner Tafel durch den Caritasverband Saar-Hochwald e.V.

v.l.n.r.: Frank Kettern, Tatjana Wiegant, Daniela Schmitt Müller, Stephanie Offermann, Jörg Mang. Wiedereröffnung der Waderner...