Start Panorama Briefmarken-Mitgliederversammlung mit Bucherstausgabeüberreichung Philokartie

Briefmarken-Mitgliederversammlung mit Bucherstausgabeüberreichung Philokartie

v.l.n.r.: Dieter Nagel, Kurt Hoffmann, Antonius Justinger, Dr. Dietmar Bild und Autor Günter Formery. (Foto: Lothar Ranta)

Ein Beitrag von Lothar Ranta

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Briefmarkenvereins(BSV) Völklingen-Warndt verlief reibungslos. Die üblichen Regularien einer Versammlung wurden zügig abgearbeitet.

Nachdem der Vorstand entlastet wurde, darf er auch wieder für zwei Jahre gewählt weiter machen. Da der Pressewart verstorben ist, hat der Vorsitzende Kurt Hoffman dieses Amt noch zusätzlich übernommen. 

Der aktuelle Vorstand besteht aus: 1. Vorsitzenden Kurt Hoffmann, 2. Vorsitzender Dr. Dietmar Bild, Schatzmeister Dieter Nagel und Schriftführer Antonius Justinger.

Das Jahresprogramm wurde bekannt gegeben. Am 15. August findet das beliebte Sommerfest beim Gartenbauverein statt und am 7. Dezember die Weihnachtsfeier mit Essen und Tombola im Restaurant Warndtperle. Die 14-tägigen monatlichen Tauschtage werden weiter gut besucht. Sonntags 10 Uhr in der Gaststätte Hüttenschenke in Völklingen und donnerstags 20 Uhr im Restaurant Warndtperle in Ludweiler. Aktuelle Termine und Kontakt-Adresse können unter www.warndt.de eingesehen werden.

Eine besondere Ehre für Kurt Hoffman war natürlich die Ehrung für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft für Karl Heinz Trunz. Kurt Hoffmann, seit dem Jahre 2000 Vorsitzender, gab einen kurzen Rückblick über die Vereinsgeschichte. Der BSV Völklingen besteht seit 1906 und ist damit der älteste noch existierende Briefmarkensammler-Verein im Saarland.

Wie in vielen anderen Vereinen auch, wurde mit dem Nachbarverein BSV Warndt, der 1971 gegründet wurde eine Fusion beschlossen. Auch für den neuen vergrößerten Verein 2017 wurde Kurt Hoffman als Vorsitzender mit seinen bewährten Vorstandskollegen gewählt. Der Vereinsname ist seit dem “BSV 1906 Völklingen-Warndt e.V.“

Wie viele Briefmarkenvereine in Deutschland hat sich bei ihnen einiges verändert. Viele, meist ältere Sammler und Sammlerinnen, haben sich seit einiger Zeit auf Münzsammlungen spezialisiert. Jetzt gibt es wieder etwas Neues zum Sammeln. Günter Formery, langjähriges Mitglied im BSV Völklingen-Warndt,hat sich nach der Philatelie für die Philokartie entschieden. Auf Deutsch, er ist vom Briefmarkensammler zum Ansichtskartensammler geworden. Zum Schluß der Mitgliederversammlung übereichte der Autor persönlich Kurt Hoffman seine Ausgabe “Das Große Lexikon der Ansichtskarten – Eine Enzyklopädie der Philokartie“. Es gibt zwar schon verschiedene Ansichtskartenkataloge. Aber dieses Buch geht weit über die begrenzte Sicht der Postkartenkunde hinausgeht. Denn erstmals erstellt der Autor Günter Formery, ein Nachschlagewerk lexikalischer Art, das mit über 1 500 Stichworten deutlich mehr bietet als kurze Wort- oder Begriffsdefinitionen. Hier findet man alles in einem Buch mit rund 400 Seiten. Kompakt, reichlich in Farbe illustriert und verständlich.