Start Panorama Vereinigung der Ansichts- und Motivkartensammler an der Saar (VAS)

Vereinigung der Ansichts- und Motivkartensammler an der Saar (VAS)

v.r.n.l.: Michael Engels. Edouard Klein, Jerome Greff, Horst Legleitner, Günter Formery, Horst Niedermeier, nicht auf dem Bild Marcel Rupp

Ein Beitrag von Lothar Ranta

Saarbrücken-Gersweiler. Viele Kinder haben in früheren Jahren alle Briefmarken gesammelt, die sie finden konnten. Einige sammeln heute noch. Sie sind älter und Spezialisten geworden. Meistens sind es Männer, für die es ein lebenslanges Hobby geblieben ist und sich vereinzelt auch schon Gedanken machen, wer ihre Sammlungen weiter führen könnte.
Seit 2018 gibt es in Saarbrücken-Gersweiler die „Vereinigung der Ansichts- und Motivsammler an der Saar; kurz VAS. Die Mitglieder waren oder sind Briefmarkensammler und jetzt auch Motivkartensammler.
Da immer weniger Ansichtskarten versendet werden überrascht es schon, dass Kartensammeln ein interessantes Hobby geworden ist. Inzwischen gibt es einen umfangreichen regionalen und internationalen Tauschmarkt.
Zu der Philatelie(Briefmarken) kommt jetzt Philokartie(Ansichtskarten) dazu.
Die hauptsächlichen Sammelgebiete sind Topografie-, Motiv- oder Künstlerpostkarten.
Günter Formery, Vorsitzender der Vereinigung, sammelt zum Beispiel handgemalte Karten. Er weiß als Fachmann, dass es da natürlich große Unterschiede gibt  wie zum Beispiel Aquarell-, Öl- und Brandmalereien, Zeichnungen mit Bleistift, Tusche oder Buntstiften,  Scherenschnitte, Federmesserkarten und Collagen.  

Horst Niedermeier ist stolz auf seine alten Saarbrücker Ansichtskarten. Die älteste Karte ist eine Saarbrücker Saaransicht von 1895. Sammelgebiete sind beispielsweise auch der deutsch-französische Krieg 1970/71, der alte Saarbrücker Bahnhof oder Schlösser.
Ein älterer Sammler aus Spiechern/Frankreich sammelt ganz nostalgisch nur alte Ansichtskarten seines Wohnortes.
Beliebt sind auch Motivsammlungen von der 500 Jahrfeier 1968 des Buchdruckers Johannes Gutenberg. Da gab es Erinnerungskarten weltweit.
Auch auf Ausstellungen präsentiert sich der noch junge Verein. Man möchte sich gerne über die Philokartie austauschen und das Hobby bekannter machen. Es werden beim Ausstellen die gleichen Stellwände benutzt wie für Briefmarkenausstellungen.
Sammler und Anfänger sind gerne am 1. eines Monats oder eine Woche später, falls dieser auf einen Feiertag fällt, herzlich willkommen um 19 Uhr in Gasthaus Hermann, Am Ottenhauser Berg 1, 66128 Saarbrücken-Gersweiler/Ottenhausen.
Auskünfte erteilt Günter Formery, Telefon 06898 – 9 79 18