Am Sonntagabend, dem 14.07.2019, gegen 23:10 Uhr, kam es durch einen 79-jährigen Falschfahrer auf der BAB 8, in Fahrtrichtung Saarlouis, zwischen der Anschlussstelle Dillingen-Mitte und dem Autobahndreieck Saarlouis, zu einem folgenreichen Verkehrsunfall mit vier leichtverletzten Personen und ca. 30.000 Euro Sachschaden. 

Irritiert durch eine Baustelle im Bereich der Anschlussstelle Wallerfangen, fuhr ein 79-jährige Fahrzeugführer aus Neunkirchen als Falschfahrer die BAB 620 in Fahrtrichtung Saarbrücken auf und setzte seine Fahrt auf der Überholspur über das AD Saarlouis auf die BAB 8 in Fahrtrichtung Saarlouis fort. Hier kollidierte er mit einem 26-jährigen Fahrzeugführer aus Homburg, der gemeinsam mit seiner 23-jährigen Beifahrerin die Überholspur befuhr. In der Folge stieß der junge Fahrer mit seinem Pkw gegen einen Pkw-Anhänger, der sich auf der rechten Fahrspur befand.

Alle Fahrzeuginsassen wurden in umliegenden Krankenhäusern stationär behandelt. Glücklicherweise erlitten sie nur leichte Verletzungen.

Die Unfallörtlichkeit war in der Zeit zwischen 23:20 Uhr und 00:30 Uhr voll gesperrt.