Start Panorama Enovos Deutschland erhält Zuschlag für eine weitere Windenergieanlage im Windpark Schiffweiler-Wiebelskirchen

Enovos Deutschland erhält Zuschlag für eine weitere Windenergieanlage im Windpark Schiffweiler-Wiebelskirchen

Die Bundesnetzagentur hat der Enovos Deutschland im Rahmen des Ausschreibungs-

verfahrens zur finanziellen Förderung von Windenergieanlagen an Land einen Zuschlag für 

die geplante zusätzliche Windenergieanlage im Windpark Schiffweiler-Wiebelskirchen erteilt.

Der Enovos-Windpark, der derzeit aus fünf Anlagen besteht, wird damit seine 

Gesamtleistung von 12,5 MW um zusätzliche 3 MW erhöhen und weitere 1.800 Haushalte 

mit Windenergie versorgen. Die geplante Anlage in der Gemarkung Ottweiler hat eine 

Gesamthöhe von ca. 207 m, eine Nabenhöhe von 149 m und einen Rotordurchmesser von 

115 Meter. Die voraussichtliche Inbetriebnahme wird Ende 2020 sein.

Für Anke Langner und Michael Göke, Geschäftsführer der Enovos Renewables GmbH, ist 

der Zuschlag ein wichtiger Baustein auf dem Weg, die Kapazität von eigenen Erneuerbaren 

Anlagen gerade auch im Saarland weiter auszubauen und damit einen wesentlichen Beitrag

zum Erreichen der Klimaziele 2020 zu leisten.                                                     

                                                                                                                                                                                  EDSE/003/09.08.2019

Encevo S.A. – Strategy, Governance, Support

Die Holdinggesellschaft Encevo S.A. leitet die Encevo Gruppe, die im Wesentlichen aus dem Energieversorger Enovos und dem Netzbetreiber Creos besteht. 

Vorrangig definiert Encevo die Strategie und die Governance der Gruppe. Encevo stellt auch die Finanzierung der einzelnen Tochterfirmen sicher und wacht so über die nachhaltige Entwicklung der gesamten Unternehmensgruppe. Die Holdinggesellschaft verfügt zudem über eine qualifizierte und erfahrene Belegschaft von über 140 Mitarbeitern. Von diesem Kompetenzpool profitieren die einzelnen Tochterfirmen in verschiedenen Bereichen wie Finanzen, Vermögensverwaltung, Buchhaltung, Rechtswesen, Personalmanagement, Gebäudeverwaltung, IT, interne Revision, Risikomanagement und Versicherungswesen. So entstehen Synergien, die Effizienz und Effektivität der Gruppe steigern. Darüber hinaus positioniert Encevo die Gruppe gegenüber allen Interessengruppen (Angestellte, Aktionäre, Staat, Kunden, Lieferanten, Investoren, Partner, Medien, …).

Als regionaler Leader im Energiesektor und Hauptakteur bei Luxemburgs Energiewende beschäftigt die Encevo Gruppe derzeit mehr als 1.900 Mitarbeiter. Die Gruppe besitzt über 300.000 Lieferpunkte (Strom und Erdgas) und betreibt mehr als 9.700 km Stromleitungen und über 3.700 km Gasleitungen. Die stabile Aktionärsstruktur der Encevo, ihre gesunde Finanzlage und die gefestigte strategische Positionierung auf dem europäischen Markt machen aus dem Unternehmen einen verlässlichen Partner.

Mit 28 % der Aktien ist der Luxemburger Staat der größte Teilhaber von Encevo S.A. Die Stadt Luxemburg hält 15,61 %, die

„Société Nationale de Crédit et d’Investissement“ (SNCI) 14,20 % und die „Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat“ (BCEE)12 % der Aktien. Weitere Aktionäre sind China Southern Power Grid International mit 24,92 %, ARDIAN mit 0,56 % und POST Luxembourg mit 4,71 % der Anteile