Start FCS FCS: Kein Versteckspiel gegen Regensburg

FCS: Kein Versteckspiel gegen Regensburg

Daniel Batz steht gegen Regensburg zwischen den Pfosten

Mit Selbstbewußtsein geht der 1. FC Saarbrücken in die Begegnung gegen Jahn Regensburg. „Regensburg ist mir lieber als Bayern oder Dortmund.“ sagte Steven Zellner in der Pressekonferenz. Die könnten ja dann in der zweiten Runde kommen. Ohnehin sei der Unterschied zwischen Liga 2 und Liga 4 nicht so groß wie es vielleicht von außen betrachtet aussehe: „Die Regionalliga ist auch sehr schnell“.

Ähnlich sieht dies sein Trainer, Dirk Lottner, der natürlich Respekt vor der sehr guten Entwicklung hat, welche der Verein aus Niederbayern in den letzten Jahren genommen hat. Dort sei mit wenig Mitteln und einem starken Gemeinschaftsgefühl heraus eine sehr stabile Mannschaft erwachsen, die entsprechende Erfolge vorzuweisen habe.

Im Tor wird übrigens Daniel Batz stehen, der noch nie im DFB-Pokal ran durfte. Das dürfte auch als Belohnung für sein herausragendes Spiel am vergangenen Wochenende zu werten sein, wo er schlichtweg alles hielt, was auf seinen Kasten kam. Die schwache Mannschaftsleistung gegen Steinbach machte Lottner übrigens nicht an der Defensive, sondern an der Offensive fest. Die Spieler hätten es nicht hinbekommen, den Ball vorne zu klemmen und Bälle in die Räume hinter die gegnerische Abwehr zu schlagen.

David Fischer erwartet 500 bis 600 Fans aus Regensburg und empfiehlt ein frühzeitige Anreise nach Völklingen, da neben dem großen Ansturm auch noch das Freibad neben dem Hermann-Neuberger-Stadion geöffnet sei. Kostenfreie Parkplätze seien u.a. auch am Völklinger Rathaus vorhanden.

Hier noch die Pressenachricht des 1. FC Saarbrücken zu dem Spiel:

 Mutig auftreten 

Am Sonntag ist es so weit: In der ersten Hauptrunde um den DFB-Pokal trifft der 1. FC Saarbrücken auf den Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. Das Spiel wird um 15.30 Uhr im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion angepfiffen und ist im Rahmen einer Konferenzschaltung im Pay-TV-Sender Sky zu sehen. „Wir wollen uns nicht hinten reinstellen und reagieren, denn dies entspricht nicht unserer Spielweise. Wir möchten mutig auftreten und unsere Chancen suchen“, sagte FCS-Trainer Dirk Lottner, der betonte, dass der Zweitligist beileibe kein vermeintlich leichtes Los sei. „Sie spielen zwei Klassen über uns, haben eine richtig gute Mannschaft und gegen Bochum sowie Hannover vier Punkte aus den ersten beiden Spielen geholt. Damit wir am Sonntag eine Überraschung schaffen, muss bei uns alles passen. Aber für uns ist es ein echtes Highlight und natürlich auch ein Stück weit eine Belohnung dafür, dass wir den Landespokal ernst genommen haben.“ 

Abwehrspieler Steven Zellner erinnerte am Freitag während der Pressekonferenz an das Spiel gegen Union Berlin vor zwei Jahren. „Damals waren wir ganz nah dran, haben am Ende einen Fehler zu viel gemacht und unsere Möglichkeiten nicht genutzt. Es sind ja noch einige Spieler von damals dabei, wir wissen, dass wir eine Chance haben werden, wenn wir konzentriert und konsequent an die Sache herangehen.“ 

Das Aufgebot für das Pokalspiel wird Trainer Lottner erst am Samstag nach dem Abschlusstraining bekanntgeben. Lediglich hinter dem Einsatz von Angreifer Sebastian Jacob steht noch ein Fragezeichen. „Es wird besser, aber er hat schon noch Schmerzen. Wir werden sehen, wie seine Verfassung morgen ist“, sagte Lottner. 

Für das Duell gegen den Zweitligisten wurden bis Freitagmittag rund 4.000 Tickets abgesetzt, die Tribüne ist ausverkauft. Die Kassen öffnen am Sonntag um 13.30 Uhr. Es wird gebeten, frühzeitig anzureisen, wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Parkplatz auf dem Hindenburgplatz neben dem Rathaus in Völklingen steht kostenfrei zur  Verfügung.

Sven Waschitzki an der Pfeife 

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Sven Waschitzki. Ihm assistieren an den Linien Mitja Stegemann und Philipp Hüwe. Als vierter Offizieller agiert Jonas Weickenmeier. 

Fanradio ab 15.10 Uhr „ON AIR“ 

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 15.10 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook und Twitter. Des Weiteren ist das Fanradio auch über YouTube zu empfangen.