Start Wirtschaft 175 Schüler starten ins neue SMTS-Schuljahr

175 Schüler starten ins neue SMTS-Schuljahr

Staatssekretär Jürgen Barke: Meister- und Technikerschule leistet wesentlichen Beitrag zur Stärkung der saarländischen Wirtschaft

Die Saarländische Meister- und Technikerschule (SMTS) der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) ist heute (12. August 2019) in das neue Schuljahr gestartet. 175 Meister- und Technikerschüler in 15 Lehrgängen beginnen das Semester mit der Weiterbildung zu Führungskräften im Handwerk. 

HWK-Präsident Bernd Wegner wies in seiner Begrüßungsrede auf die Chancen hin, die die SMTS ihren Absolventen eröffnet. Er wünsche sich, dass viele von ihnen den Schritt in die unternehmerische Selbständigkeit wagen: “Mit Ihrem Abschluss werden Sie die nötigen Voraussetzungen mitbringen, um diesen Schritt zu gehen. In den nächsten fünf Jahren stehen im Saarland rund 2.000 Handwerksbetriebe zur Übernahme. Das ist eine große Chance für Sie“, rief er den neuen Lehrgangsteilnehmern zu. Die zu übernehmenden Unternehmen hätten vielfach einen etablierten Kundenstamm und tüchtige Mitarbeiter.

Jürgen Barke, Staatssekretär im saarländischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, unterstrich die Bedeutung der SMTS für die gesamte Saarwirtschaft: „Die künftigen Meisterinnen und Meister sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft, die mit ihren Ideen und Begabungen nicht nur handwerklich etwas auf die Beine stellen, sondern auch Verantwortung in Führungspositionen übernehmen. Doch mit großer Verantwortung kommen auch große Herausforderungen: Eine Meister- oder Technikerausbildung ist kein Selbstläufer. Mit Angeboten wie dem Aufstiegsbonus unterstützen und honorieren wir deswegen den Fleiß und das Engagement der Absolventinnen und Absolventen. Ich wünsche allen viel Ausdauer und Erfolg für die kommende Zeit an der Saarländischen Techniker- und Meisterschule und für ihren weiteren beruflichen Weg.“

HWK-Präsident Bernd Wegner hob hervor, die aktuelle Diskussion auf Bundesebene um eine Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefs in einzelnen nach der Handwerksordnung zulassungsfreien Gewerken zeige den Wert, den der handwerkliche Meisterbrief darstelle: 

„Er ist und bleibt eines der besten und sichersten Wertpapiere überhaupt. Wir sind jetzt sehr darauf gespannt, was im Referentenentwurf steht, den der Bundestag noch in diesem Jahr verabschieden wird.“

Die Technikerausbildung dauert zwei Jahre, die Meisterausbildung in Vollzeit an der SMTS ein Jahr. Die Schule besteht seit über 60 Jahren und befindet sich seit 2007 in der Trägerschaft der HWK.

Content