Start FCS Saarbrücken schießt sich an die Spitze

Saarbrücken schießt sich an die Spitze

Markus Mendler war heute wieder an zwei Treffern beteiligt.

Die Siegestour geht weiter! Kollege Horst Fried rechnete es heute vor: 11 Spiele, saisonübergreifend und inkl. der Pokalspiele, haben die Saarbrücker nun in Serie gesiegt. Und auch heute wurde dem FCS der Erfolg keineswegs geschenkt. Viel Arbeit und Schweiß waren nötig, um den bis dato Tabellenfünften niederzuringen.

Das Lottner-Team begann hellwach und hatte von vorne herein das Sagen auf dem Platz. Walldorf hingegen verlegte sich auf Defensivarbeit, die mit teilweise überharten Fouls garniert wurde. Und so kam Saarbrücken zu einigen Chancen: Das Offensiv-Dreigestirn Mendler, Jurcher und Jacob kam zu etlichen Einschussmöglichkeiten, doch der Treffer fiel auf der anderen Seite.

André Becker konnte zum 0:1 vollstrecken, nachdem zuvor die komplette rechte Verteidigungsseite des 1. FC Saarbrücken blank gewesen war. Das war in der 38. Minute. Lange freuen konnten sich die Walldorfer jedoch nicht über ihre Führung, denn bereits drei Minuten später spielte der erneut sehr auffällige Fanol Perdedaj einen langen Ball auf den durchlaufenden Markus Mendler, der Kristof, dem Torhüter der Gäste, den Ball durch die Hosenträger ins Tor knallte.

Nach der Halbzeit machten die Blau-schwarzen dann kurzen Prozess: Ecke Mendler, Kopfball Perdedaj – 2:1. Nach der verdienten Führung ließen die Saarbrücker ein paar Minuten etwas nach. Doch mit Kianz Froese kam neuer Schwung in die Bude. Er leitet auch das 3:1 ein, passte geschickt auf Gillian Jurcher, der im Fünfer aus Sebastian Jacob ablegte – Tor.

Fazit: Saarbrücken scheint durch die Liga zu marschieren. Doch Vorsicht: Die Konzentration fehlte heute bei dem ein oder anderen Spieler sichtbar. Dabei gilt es gerade jetzt gegen die „kleinen“ Gegner die maximale Punktausbeute zu holen, um ein Polster zu haben, wenn es am Ende ans Eingemachte geht. Insofern wird auch das nächste Spiel, das bereits am kommenden Dienstag um 19 Uhr in Koblenz stattfinden wird, nur dann gewonnen werden, wenn die Mannschaft voll bei der Sache ist.