Start Regionalverband Saarbrücken Heusweiler Schwerer Unfall auf der Autobahn bei Heusweiler

Schwerer Unfall auf der Autobahn bei Heusweiler

Am Samstag ereignete sich gegen 13:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 8 ca. 1200 m vor der AS Heusweiler.

Der 20-jährige Unfallverursacher aus Ludwigshafen verlor infolge Aquaplaning und nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Überholspur die Kontrolle über seinen 1er BMW und kollidierte mit einem auf der rechten Fahrspur befindlichen Hyundai Getz, in welchem sich eine Familie mit drei Kindern im Alter zwischen sechs und zehn Jahren befand.

Der 42-jährige Fahrzeugführer des Hyundai kollidierte in der Folge frontal mit der Mittelschutzplanke und kam nach ca. 30 Metern zu Unfallendstellung.

Der BMW kam nach der Kollision nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dort wiederum mit einem Verkehrszeichen und überschlug sich in der Folge mehrfach. Nach ca. 50 m kam der BMW auf dem Dach liegend zur Unfallendstellung.

Der Fahrzeugführer des Hyundai blieb unverletzt; alle anderen Beteiligten wurden durch den Unfall leicht verletzt.

Während der zweieinhalbstündigen Unfallaufnahme wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Saarlouis zeitweise voll gesperrt.

Neben der Polizei waren 33 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Heusweiler, zwei Rettungsfahrzeuge, ein Rettungshubschrauber und die Straßen- und Autobahnmeisterei auf der Autobahn im Einsatz.

Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.