Start Kultur Lebach: Zeltfestival Saar und der Tag der Land- und Forstwirtschaft begeistern tausende...

Lebach: Zeltfestival Saar und der Tag der Land- und Forstwirtschaft begeistern tausende Besucher

Foto: Martina Kirsch

Ausgelassene Stimmung, ein außergewöhnliches Ambiente und eine perfekte Mischung aus beliebten Musikstar prägten am vergangenen Wochenende das erste Zeltfestival Saar und machten die „Grüne Woche“ in Lebach zu einem unvergesslichen Event.

„So etwas Geniales hat es hier schon lange nicht mehr gegeben“. Diese Aussage konnte man am vergangenen Wochenende gleich mehrfach von Besuchern der Events in Lebach hören. Vier Tage lang lockten das Zeltfestival Saar und der Tag der Land- und Forstwirtschaft im Rahmen der „Grünen Woche“ mit verschiedenen lokalen und internationalen Musikacts, Ausstellungen, Mitmachaktionen sowie einer Vielzahl an kulinarischen Spezialitäten, mehr als 6000 Besucher auf die Pferderennbahn „La Motte“. Zwischen grasenden Kühen und idyllisch inmitten der Rennbahn gelegen, wurden dort ein riesiges Palastzelt mit 6-Masten vom Veranstalterteam der Alm Event Gastro GmbH aus Landsweiler-Reden in Zusammenarbeit mit der Stadt Lebach erbaut. Ausgestattet mit einem wetterfesten Boden und umrahmt von einem schönen Biergarten bot das außergewöhnliche Zelt, welches an ein Zirkuszelt erinnerte, die perfekte Kulisse für das erste „Zeltfestival Saar“.

Zeltfestival als Ergänzung der „Grünen Woche“

„Um die Grüne Woche in Lebach, neben den traditionellen Highlights, noch attraktiver zu gestalten, wurde sie in diesem Jahr um das Zeltfestival erweitert“, erklärt Bürgermeister Klauspeter Brill die Entstehung des neuen Events.

Foto: Stadt Lebach/Martina Kirsch

Dass diese Erweiterung der Festwoche auch beim Lebacher Publikum großen Zuspruch fand, wurde spätestens als der Popsänger Laith Al-Deen am Freitag gegen 20 Uhr auf die Zeltbühne stürmte und tausende Fans ihm zujubelten, allen Beteiligten klar. Zuvor hatten das saarländische Duo „Perlregen“ dem Zelt bereits mächtig eingeheizt. Zum Finale des ersten Tages rockte der Popsänger „Sasha“ mit seiner 9-köpfigen Band die Bühne. Dabei verstand er es großartig, das Publikum mit aktuellen Hits wie „Polaroid“ zur vollkommenen Ekstase zu bringen, um direkt im Anschluss bei „I Feel Lonely“ oder „If You Believe“ das Publikum dazu zu bewegen, sich in den Armen zu liegen.

Einen großartigen Sound konnten die Besucher auch am Samstag erleben. Der Abend wurde geprägt von elektronischer Housemusik und zielte speziell auf ein jüngeres Publikum ab. Mit einer beindruckenden Pyroshow (und dies in einem Zelt) und zu Musik von Star-DJs wie Lost Frequencies, YouNotUs, Steve Norton und vielen weiteren, wurde ordentlich gefeiert. 

Kaum Zeit zum Durchzuschnaufen blieb den Eventmachern der Alm Event Gastro GmbH. Denn am Sonntag um 17.00 Uhr warteten bereits mehrere hundert Besucher auf den Einlass für den nächsten Konzertabend. Dieser stand ganz im Zeichen des deutschen Schlagers. Mit „Regenbogenfarben“ eröffnete Kerstin Ott ihre Show und bekam von der ersten Minute an die geballte Gesangspower vom Lebacher Publikum zu spüren. Knapp eine Stunde rockte die kleine, Energie geladene Frau die Bühne, als ob ihr Auftritt bereits das große Finale des Abends sei. Doch dieses sollte erst später folgen. 

Im Anschluss betrat Patrick Lindner die Bühne. Sein Auftritt begann mit eher ruhigen Schlagertiteln, steigerte sich aber bereits nach kurzer Zeit zum Partymarathon. Ein Schlagermedley nach dem anderen folgte, bestehend aus eigenen und Coversongs, und das Publikum feierte mit dem Sänger ausgelassen.

Nach seinem Auftritt bestätigte er dem Lebacher Publikum Bestnoten. Trotz seiner 30 Jahre Bühnenerfahrung (er feiert in diesem Jahr sein Bühnenjubiläum) hätte er ein solches Publikum, an einem Sonnabend, selten erlebt.  

Beste Voraussetzungen für das „wirkliche Finale“ mit Maite Kelly.

Morgens im ZDF-Fernsehgarten und abends in Lebach!

Sie kam direkt aus Mainz von der Fernsehaufzeichnung des ZDF-Fernsehgartens und betrat, mit zwei männlichen Tänzern, kurz nach 22 Uhr die Zeltbühne. 

Mit glasklarer Stimme und mitreißendem Schlager-Pop begeisterte die ehemalige Sängerin der Kelly Family das Publikum in Lebach.

„Es hat sich wieder mal gezeigt, dass Schlager-Pop absolut beliebt ist“, erklärt Tom Schwarz vom Veranstalterteam den Erfolg des Abends.

Abgerundet wurde das erste „Zeltfestival Saar“ in Lebach am Montag mit dem Tag der Land- und Forstwirtschaft, der in Zusammenarbeit mit dem saarländischen Umweltministerium ausgetragen wurde. Der Tag startete bereits früh morgens. Auf Einladung der Stadt Lebach besuchten viele Schulen und Kindergärten aus dem Umkreis einen ökumenischen Gottesdienst im Zelt und informierten sich im Anschluss an den zahlreichen Ständen. 

Dort wurden verschiedene Nutztiere gezeigt, alte und neue Land- und Forstmaschinen präsentiert und Kettensägen-Skulpturen live angefertigt. An verschiedenen Ständen konnten Besucher außerdem lehrreiche Informationen zu Themen wie beispielsweise Insektenschutz, Pflanzenpflege und Umweltschutz erhalten. 

Die Grüne Woche Lebach endet traditionell am Dienstag mit dem Mariä-Geburtsmarkt in der Stadt Lebach. 

Testlauf für Udo Lindenberg bestanden!

„Zusammengefasst kann man sagen, dass das erste Zeltfestival Saar und der Tag der Land- und Forstwirtschaft super verlaufen sind und vom Publikum sehr gut angenommen wurden. Wir sind zufrieden, dass alles so gut geklappt hat und freuen uns jetzt bereits auf die nächste Veranstaltung auf der Pferderennbahn“, berichtet Guido Geiger von der Alm Event Gastro GmbH. Das nächste Event ist bereits terminiert. Am 27. und 28. Juni 2020 tritt Udo Lindenberg an gleicher Stelle auf – aber dann ohne Zelt. Lebach darf sich auf zwei der größten Open Air Events im Saarland freuen.