Start Sport Vereine Vor: Fußballverband lehnt Anträge auf Neuwahl des Präsidiums ab

Vereine Vor: Fußballverband lehnt Anträge auf Neuwahl des Präsidiums ab

Adrian Zöhler erklärte die Sicht des Saarländischen Fußballverbandes.

In einer Pressekonferenz am Vormittag verkündete das Präsidium des Saarländischen Fußballverbands, rund um die Vize-Präsidenten Bernhard Bauer und Adrian Zöhler, wie sie mit dem Antrag, den 131 Vereine auf Basis einer Vorlage der Initiative „Vereine Vor“ eingereicht hatten, umgehen möchte. 

Verbandsjustitiar Joachim Schmieden

Der Verbandsjustitiar, Joachim Schmieden, erklärte, wie die Angelegenheit rechtlich zu beurteilen sei. Demnach könne aufgrund der vorliegenden Anträge kein Außerordentlicher Verbandstag abgehalten werden, da die im Antrag enthaltene Tagesordnung inhaltlich falsch sei. Darin steht, dass der einzige Tagesordnungspunkt die „Neuwahl des Präsidiums“ sein soll. 

Vor einer Neuwahl müsste jedoch die Abwahl der noch bis Juni gewählten Präsidiumsmitglieder erfolgen. Doch dies sei nicht von dem Antrag beabsichtigt. Deshalb baut das Präsidium den 131 Vereinen eine Brücke: Man werde den Vereinen quasi eine Vorlage geben, anhand derer sie den beabsichtigten Außerordentlichen Verbandstag juristisch sauber beantragen können. Es genüge also ein „copy and paste“.

Die Initiative „Vereine Vor“ um den ehemaligen Regierungssprecher Thorsten Klein reagierte erwartungsgemäß wenig erfreut auf die Entscheidung der Verbandsspitze:

 „Wir wissen, dass es für den bisherigen Vorstand des SFV eine Situation ist, mit der der Umgang nicht leicht fällt. Dass er allerdings versucht, mit Tricksereien und Mauscheleien die Satzung auszuhebeln und den klaren Wunsch vieler Vereine nach einem Neuanfang nicht als Herausforderung anzunehmen, hätten wir nicht für möglich gehalten.“

So eine Pressemitteilung, die schon während der Pressekonferenz veröffentlicht wurde. 

Sehen Sie hier unseren Videobeitrag zur heutigen Entscheidung des Saarländischen Fußballverbands:

Hier finden Sie die Pressemeldungen des SFV und von Vereine Vor.