Start D-News Bürgerfest zum Tag der deutschen Einheit

Bürgerfest zum Tag der deutschen Einheit

30 Jahre nach dem Mauerfall feiert Deutschland seinen Nationalfeiertag in Kiel. 500.000 Gäste erwartet die Stadt. Auch die Bundeskanzlerin ist vor Ort. Am Stand der Bundesregierung schauen Ministerinnen, Minister und interessante Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens vorbei. Sie wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen.

„Mut verbindet!“ So lautet das diesjährige Motto zum Tag der Deutschen Einheit. Herzstück des Bürgerfests ist eine Ländermeile. Alle Bundesländer stellen sich dort vor. Mit dabei sind auch die Verfassungsorgane Bundesrat, Bundestag und Bundesregierung.

Das macht die Bundesregierung

Bereits am 2. Oktober ist der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Gast auf der Bühne der Bundesregierung. Daneben gibt es auch Themen abseits der Politik: Handball-Nationaltrainer Christian Prokop sowie Bundeswehr-Soldatin und Beachvolleyballerin Kira Walkenhorst berichten über ihre Erfahrungen im Spitzensport.

Am 3. Oktober kommen Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, Familienminsterin Franziska Giffey sowie Bildungsministerin Anja Karliczek zu Besuch.

Wie schwierig es sein kann, den bestmöglichen Kompromiss in der Politik zu finden, können Besucher erleben, indem sie bei einem Planspiel selbst am Tisch des Bundeskabinetts sitzen. Ein Gast wird dabei in die Rolle der Bundeskanzlerin schlüpfen.

#Einheitsbuddeln

„Stell dir vor, am 3. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen. 82 Millionen. Jedes Jahr. Ein neuer Wald. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für das Klima. Und für dich und deine Familie. Für die Zukunft. Lass uns zusammen diese Tradition ins Leben rufen. Wir starten jetzt.“

So steht es auf der Homepage der Landesregierung Schleswig-Holstein. Wir sind von der Aktion „#Einheitsbuddeln“ so angetan, dass wir dafür werben: Machen Sie mit!

Am 9. November 1989 fiel nach Jahrzehnten deutscher Teilung die Berliner Mauer. Am 3. Oktober 1990 trat die DDR der Bundesrepublik Deutschland bei. Seitdem ist dies der Nationalfeiertag der Deutschen. Gefeiert wird immer in dem Bundesland, dessen Ministerpräsident/in den Vorsitz im Bundesrat führt. Letztes Jahr war das Berlin, dieses Jahr Schleswig-Holstein.