Start FCS Lottner erwartet spielstarke Ulmer

Lottner erwartet spielstarke Ulmer

Gute Argumente für den Startelfeinsatz: Fabian Eisele kann auf eine sehr gute Torquote verweisen...

In den letzten drei Begegnungen traf das Team des 1. FC Saarbrücken jeweils auf tiefstehende Gegner, die nicht daran interessiert waren „mitzuspielen“, sondern hinten drin standen, um mittels schnellem Umschaltspiel zum Torerfolg zu gelangen. Dies erwartet Cheftrainer Dirk Lottner diesmal nicht. Die Ulmer sind trotz ihres schlechten Saisonstarts eine Mannschaft, die „oben mitspielen“ kann, wie Lottner betonte, der sich die Schwaben bei ihrem Kanter-Sieg in Homburg ansehen konnte. Da war er mächtig beeindruckt von der Leistung der Bachthaler-Truppe.

Deren Problem ist jedoch, vielleicht vergleichbar mit der SV Elversberg in der letzten Saison, dass sie „die PS nicht auf den Boden bekommen“ und – obwohl sie meist gut spielen – nicht die verdienten Punkte mitnehmen.

Das sollen sie auch nicht am Samstag in Völklingen, denn es geht dem 1. FC Saarbrücken natürlich darum, wenigstens im Gleichschritt mit dem TSV Steinbach Haiger zubleiben, die heute abend bekanntlich ein schweres Heimspiel gegen den wieder erstarkten FC Homburg haben. Das böte eventuell die Möglichkeit, abermals etwas Abstand zu gewinnen, falls die Homburger ihren Trend bestätigen.

Jedenfalls soll Fabian Eisele, der zuletzt in Gießen zu den Matchwinnern gehörte, dazu beitragen, dass die drei Punkte gegen Ulm auf Seiten des FCS verbucht werden. Der Angreifer musste in den vergangenen Wochen oft mit der Bank vorlieb nehmen. Doch Dirk Lottner lobt ihn in den höchsten Tönen: Er weiß, dass wir eine hohe Qualität im Sturm haben. Natürlich will auch er spielen. Aber wenn er draußen bleiben muss, dann nimmt er diese Rolle auch voll an.“ Kurz: Fabian Eisele meckert nicht rum und stellt das eigene Interesse hinter das der Mannschaft. „Wenn man ihn braucht, kann man sich absolut auf ihn verlassen!“

Wieder mit von der Partie wird Fanol Perdedaj sein. Verzichten muss Dirk Lottner auf Cedric Euschen )Knöchelverletzung), Nino Miotke (Bauchmuskelzerrung), José-Pierre Vunguidica (Adduktoren) und womöglich auch Christopher Schorch, der sich mit Oberschenkel-Problemen plagt.

David Fischer erwartet etwa 3000 Zuschauer, die trotz des wahrscheinlich regnerischen Nachmittags nach Völklingen reisen werden.

Sehen Sie hier unser Video von der Pressekonferenz: