Start Wirtschaft Inflationsrate in Saarland sinkt auf 1,0 Prozent

Inflationsrate in Saarland sinkt auf 1,0 Prozent

Quelle: Statistisches Amt Saarland

Der Verbraucherpreisanstieg im Saarland hat sich im September wieder verlangsamt. Wie das Statistische Amt des Saarlandes mitteilt, ging die Jahresinflationsrate von 1,6 Prozent in den beiden Vormonaten auf jetzt nur noch 1,0 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vormonat August 2019 ist der Verbraucherpreisindex um 0,3 Prozent auf einen Wert von 105,7 gesunken. Hauptanteil an der aktuellen Entwicklung hatten die Mineralölpreise.

Im September 2019 konnten saarländische Haushalte ihre Ölvorräte deutlich preiswerter auffüllen als vor einem Jahr. Bei einer Abnahmemenge von 3 000 Litern lag der Durchschnittspreis um 12,2 Prozent unter Vorjahresniveau. Demgegenüber waren bei den anderen Formen der Haushaltsenergie Verteuerungen die Regel. So stiegen die Preise für Gas um 4,8 Prozent und für Strom um 3,2 Prozent. Bei Brennholz und Pellets wurde ein Anstieg um 3,3 Prozent und bei Fernwärme um 2,2 Prozent beobachtet.

An den Tankstellen war das Preisniveau durchschnittlich 8,7 Prozent niedriger als 12 Monate zuvor. Die Dieselpreise gingen mit 9,5 Prozent etwas stärker zurück als die Benzinpreise mit einem Minus von 8,5 Prozent.