Start Kultur Ausstellung „45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma“ ab Dienstag im Stadtarchiv

Ausstellung „45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma“ ab Dienstag im Stadtarchiv

Ehem. Bürgerhospital, 1906 Umbau zu einer Schule, heutige Nutzung als Stadtarchiv von Saarbrücken. Von Anna16 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31475016


Die Landeshauptstadt Saarbrücken lädt am Dienstag, 8. Oktober, 18 Uhr, zur Eröffnung der Ausstellung „45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma“ in das Stadtarchiv Saarbrücken ein. Oberbürgermeister Uwe Conradt und Diana Bastian, Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Saarland, eröffnen die Ausstellung.

Besucherinnen und Besucher erleben Meilensteine der Bürgerrechtsarbeit von der Gründung des damals Zentral-Komitee der Sinti West-Deutschlands genannten Sinti-Verbands im Jahr 1971 bis zur heutigen Arbeit des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma. Fotografien aus fünf Jahrzehnten lenken den Blick auf bekannte und bisher weniger bekannte Ereignisse der Bürgerrechtsarbeit.

Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, hat die Bürgerrechtsarbeit der Sinti und Roma in der Bundesrepublik etabliert. Bei der Eröffnung spricht er über die Hintergründe zur Entstehung der Ausstellung.

Interessierte können die Ausstellung bis Donnerstag, 28. November, im Saarbrücker Stadtarchiv besuchen. Der Eintritt ist frei. 

Öffnungszeiten: montags, mittwochs und freitags 9 bis 13 Uhr, dienstags und donnerstags 9 bis 17 Uhr