CDU-Landtagsfraktion sieht Handlungsbedarf bei der Inklusionsverordnung

Erneut sind im Saarland mehr Kinder von einer Regel- auf eine Förderschule gewechselt. Frank Wagner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, sieht die Zahlen als Signal dafür, die seit 2015 geltende Inklusionsverordnung auf den Prüfstand zu stellen: „Wir stellen weder die Inklusion, noch die Verordnung in Frage, zu denen wir uns nach wie vor hundertprozentig bekennen. Allerdings sehen wir Handlungsbedarf, an einigen Stellschrauben zu drehen und Anpassungen vorzunehmen, um die Verordnung praktikabler zu gestalten. Inklusion mit Augenmaß statt mit der Brechstange: An erster Stelle muss immer das Wohl der Kinder stehen!“

Aus Wagners Sicht gibt es zwei Schwerpunkte, die für Abhilfe sorgen können. Zum einen spricht er sich für die Wiedereinführung des verbindlichen sonderpädagogischen Gutachtens aus, zum anderen dringt er auf einen raschen flächendeckenden Einsatz von multiprofessionellen Teams: „Das sonderpädagogische Gutachten hilft dabei, die nötigen Ressourcen besser zuzuordnen und die Lehrkräfte zu beraten, damit die Kinder so passgenau und bestmöglich unterstützt werden können. Es wäre sinnvoll, dieses Gutachten im Bedarfsfall bereits in der Kita durchzuführen, damit die nötige Förderung so früh wie möglich greift und eventuell gar kein Besuch einer Förderschule nötig wäre. Erzieher und Lehrkräfte können Kindern mit Förderbedarf nur dann helfen, wenn sie die Probleme kennen.“

Auch beim Einsatz der multiprofessionellen Teams will der CDU-Bildungsexperte bereits die Kitas mit einbeziehen. „Im Doppelhaushalt stehen 2,5 Millionen Euro für die multiprofessionellen Teams bereit. Wir müssen jetzt zusehen, dass wir diese Teams auch dort hinbringen, wo sie gebraucht werden. Die Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung – wenn wir sie im Sinne unserer Kinder meistern wollen, müssen wir unseren Lehrkräften die richtigen Werkzeuge an die Hand geben“, sagt Wagner.

Kontakt aufnehmen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Siedlergemeinschaft Brennender Berg Neuweiler startet für das Saarland beim 27. bundesweiten Wettbewerb des Verband Wohneigentum

Mit Nachbarschaft und Nachhaltigkeit punkten Deutschlandreise digital: VWE-Bundeswettbewerb im neuen Format  Die Siedlergemeinschaft Brennender Berg Neuweiler startet für das...

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Kein neuer bestätigter Krankheitsfall – Kein weiterer Todesfall Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten...

Öffentlichkeitswirksame Festnahme nach mehrfacher Sachbeschädigung

Saarbrücken-Jägersfreude (ots) - Zu einem öffentlichkeitswirksamen Einsatz derPolizei kam es am heutigen Mittag, kurz vor 14:00 Uhr, im Bereich des Bahnhofsin Saarbrücken-Jägersfreude....

Verfolgen Sie uns auch auf

20,183FansGefällt mir
2,248NachfolgerFolgen
2,040AbonnentenAbonnieren

Aktuellste Meldungen

Siedlergemeinschaft Brennender Berg Neuweiler startet für das Saarland beim 27. bundesweiten Wettbewerb des Verband Wohneigentum

Mit Nachbarschaft und Nachhaltigkeit punkten Deutschlandreise digital: VWE-Bundeswettbewerb im neuen Format  Die Siedlergemeinschaft Brennender Berg Neuweiler startet für das...

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Kein neuer bestätigter Krankheitsfall – Kein weiterer Todesfall Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten...

Öffentlichkeitswirksame Festnahme nach mehrfacher Sachbeschädigung

Saarbrücken-Jägersfreude (ots) - Zu einem öffentlichkeitswirksamen Einsatz derPolizei kam es am heutigen Mittag, kurz vor 14:00 Uhr, im Bereich des Bahnhofsin Saarbrücken-Jägersfreude....

33-Jähriger aus Blieskastel wegen versuchtem schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern verhaftet

Saarbrücken/Neunkirchen (ots) - Am heutigen Freitag (10.07.2020) nahmenErmittler des Landespolizeipräsidiums (Dezernat Straftaten gegen das Leben unddie sexuelle Selbstbestimmung)...

Handwerkskonjunktur: Erholung, aber keine Entwarnung

HWK-Präsident Bernd Wegner: „Geschäftliches Umfeld bleibt Herausforderung“ „Wir nehmen Erholungstendenzen wahr, können aber noch keine Entwarnung geben“, so bewertet...