Start D-News Wahl in Thüringen: Prominente beziehen Stellung gegen Rechts

Wahl in Thüringen: Prominente beziehen Stellung gegen Rechts

Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.

Gemeinsamer Wahlaufruf mit Gesicht Zeigen!

Nach den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg steht nun das nächste neue Bundesland vor der Wahl. Und auch in Thüringen sehen die Wahlprognosen düster aus, eine demokratische Zukunft ist bedroht. Wie schon in Sachsen und Brandenburg haben wir daher wieder zahlreiche Prominente gewonnen, die sich mit uns und unserem Anliegen solidarisieren. Sie engagieren sich im aktuellen Wahlkampf gegen einen politischen Rechtsruck und rufen zur Wahl auf: Keine Stimme den Nazis!

Albrecht & Karoline SchuchClaudia Geisler-BadingAlexander BeyerKati WilhelmJanin UllmannBjörn HarrasMaria Antonia Schmidt (Chapeau Claque)Robert SchuppLuise Wolfram – sie alle zeigen mit ihrem Foto und einem Statement Gesicht, um die Bevölkerung in Thüringen zu motivieren, wählen zu gehen. Sie alle haben eine besondere Beziehung zu dem Bundesland, sie sind dort geboren, leben oder arbeiten hier. Und sie alle wissen, dass es jetzt darauf ankommt, Gesicht zu zeigen. Denn, so die ehemalige Biathletin Kati Wilhelm in ihrem Statement:

„Thüringen ist ein kulturelles und weltoffenes Bundesland. So soll es auch bleiben.“