Kulturprogramm der Gemeinde Saarwellingen im Oktober und November 2019

Veranstaltungen im Alten Rathaus, Vorstadtstraße 77

Samstag, 02. November 2019, 20.00 h 

Time 4 two – Jubiläumstour

Horst Klesen (Piano), Werner Frey (Gitarre), Hannah Mai (Gesang)

Time 4 two, das musikalische Event im Zeichen handgemachter Musik und harmonisch kraftvollem Gesang, wird 10 Jahre und die die dreiköpfige Band feiert dieses Jubiläum 2019 mit ihren Fans im Rahmen ausgewählter Live‑Konzerte. Neben neu arrangierten Klassikern wie Led Zeppelins „Stairway to heaven“, Queens „Love of my life“, Werken von Pink Floyd (Shine on your crazy diamond), Sting (Shape of my heart ), Eric Clapton (u.a. Layla) oder Bette Middler, Adele sowie Hochkarätern aus der Rock- und Blues-Szene, präsentiert die Band auch eigene Songs. In der Live-Performance steht dreistimmiger Gesang mit Percussion-Elementen im Vordergrund. Sowohl gefühlvolle Duette und Balladen, als auch kraftvolle Songs werden mit Klavier, Gitarre und drei Stimmen neu interpretiert. An diesem Abend macht Time 4 two mit ihrer Jubiläumstour Station im Alten Rathaus und wird zusammen mit dem Publikum ihr 10-jähriges Bestehen gebührend feiern.

Eintritt: 10 / 8 €

————-

Freitag, 08. November 2019, 20.00 h 

McMurphy – „Back to the roots“

Stefan Sünder (Schlagzeug, Gesang), Chris Kockler (Bass, Gesang), Frank Becker (Gitarre, Gesang)

„Back to the roots“ – ist eine Hommage an den amerikanischen Musikstil der 1950er und 1960er Jahre und das damit verbundene Lebensgefühl einer Jugend-Protestkultur.

Der erste Rock ’n Roll-Song „Rock Around The Clock“ von Bill Haley and his Comets gilt als Geburtsstunde der modernen Rockmusik und hat Generationen von Musikern beeinflusst. Das war der Startschuss für den Rock ’n Roll, die moderne Pop- und Rockmusik, welche in den 60er Jahren auch in Deutschland Einzug hielt.

McMurphy hat für sein Publikum die Songs ausgesucht, die dieses besondere Lebensgefühl vermittelten und mitverantwortlich für den gesellschaftlichen Umbruch waren. Man kann sich auf die Rock ’n Roll Legenden wie: Bill Haley, Chuck Berry, Elvis Presley, Louis Prima, Paul Anka, Peter Kraus, Ted Herold, Shakin‘ Stevens freuen.

McMurphy spielt an diesem Abend in der klassischen Rock ’n Roll Besetzung: Gitarre, Bass, Schlagzeug und unverkennbar der dreistimmige Gesang. Und das Beste für alle Rock ’n Roll Tänzer: McMurphy spielt immer das „richtige“ Tempo!

Eintritt: 10 / 8 €

————-

Sonntag, 10. November 2019, 11.00 h 

Alexandre Zindel – Über den Wolken

Seltenes Instrument – außergewöhnliche Stimme! Alexandre Zindel ist der einzige professionell tourende Autoharpspieler (Volkszitherspieler) und Sänger in Deutschland. Er kombiniert dieses faszinierende, von der Zither abstammende 36-saitige Folkinstrument mit einer feinen, charaktervollen Stimme in einem abwechslungsreichen Solo-Programm bekannter Folksongs, Chansons, Blues und Lieder. Dabei entstehen Geschichten in Deutsch, Französisch und Englisch von langer Tradition und zeitloser Schönheit. Sein melodiöser Stil und inniger Vortrag sind von der Presse hoch gelobt worden – ebenso wie seine charmante und informative Moderation. Das neue Konzertprogramm 2019/20 von dem Autoharpsinger heißt „Über den Wolken“. Folgen Sie Alexandre Zindel und der faszinierenden Autoharp auf eine wundervolle Reise. Lauschen Sie, fern vom Alltag, den vielfarbigen Klängen der 4 Saiteninstrumente und den mit dem Herzen interpretierten Melodien von Irish Folk über Chanson, von Amerika bis Deutschland. Das vierte Programm von Deutschlands einzigem, professionell tourenden Autoharpspieler und Sänger ist eine strahlende Perle der hiesigen Konzertkultur.

Eintritt frei

————-

Samstag, 16. November 2019, 20.00 h

Rigatöne, Stimm-BAND und Afridente – „Ein Hauch von Afrika“

Das Blockflötenensemble „Rigatöne“ besteht seit 15 Jahren und konzertiert regelmäßig mit unterschiedlichen Kammermusikpartnern auf historischen sowie modernen Instrumenten. Seine Virtuosität und Experimentierfreude stellte „Rigatöne“ bereits in der Aufführung des Werkes „I Continenti“ unter Beweis, in dem alle Erdteile musikalisch interpretiert wurden. In seinem Afrikaprojekt 2019 widmet sich „Rigatöne“ der Musik des deutschen Komponisten Sören Sieg. Dieser beschreibt seine bewegenden afrikanischen Suiten als europäische Stücke über afrikanische Musik. Der iranische Percussionist Arad Ali Pourjafar bereichert und verstärkt den musikalischen Ausdruck. Neben „Rigatöne“ zeigt das Merziger Vokalensemble „Stimm-BAND“ in ausgewählter Liedliteratur seine stimmlichen Qualitäten und Visionen zu Afrika. Die acht Sängerinnen und Sänger haben sich durch gemeinsames Singen in der Merziger Chorszene kennengelernt. Das Ensemble widmet sich mit Vorliebe der A-cappella-Musik aus Renaissance und Barock, sowie dem zeitgenössischen Jazz- und Pop-Repertoire, wobei es von Peter Maas am Keyboard begleitet wird. Den dritten Part dieser musikalischen Afrikareise übernehmen die beiden Percussionistinnen Karin Graf und Melanie Caspar. Ihr Duo „Afridente“ hat eine klare Botschaft: handgemachte Afrobeats zum Hören, Staunen, Mitmachen. Jahrzehntelang haben die Künstlerinnen die grenzenlose Klangwelt der Percussion erforscht und ihre Ursprünge in Westafrika, Kuba und Brasilien studiert. Mit ihrer Freude am Zusammenspiel, ihrem Herz, Witz und Verstand entführen die beiden ihr Publikum ins spannende Reich der Rhythmen dieser Welt.

Das Konzert „Ein Hauch von Afrika“ wird den Zuhörer/innen viel von der Lebendigkeit und emotionalen Bandbreite afrikanischer Musik vermitteln.

Eintritt: 12 / 10 €

————-

Sonntag, 17. November 2019, 11.00 h 

Gespräch mit den Künstlerinnen Regina Zapp und Margot Zündorf Breuer

Die Bildhauerin Regina Zapp und die Malerin Margot Zündorf Breuer bringen in ihrer Ausstellung „Grenzerkundungen“, welche noch bis zum 24.11.2019 im Alten Rathaus präsentiert wird, die Eigenarten ihrer Künste in Symbiose. Gemeinsam ist diesen Arbeiten das Interesse an Grenzen, ihrer Erkundung und ihrer Überschreitung. 

Eintritt frei

————-

Freitag, 22. November 2019, 20.00 h 

AN ERMINIG Trio – „Plomadeg“

Barbara Gerdes (keltische Harfe, Holzquerflöten, Bombarden, Gaita, Drehleier), Andreas Derow (Gesang, Geige, diatonisches Akkordeon, schottischer Dudelsack, Low-Whistle), Hans Martin Derow (Gitarren, Akkordeon)

AN ERMINIG wurde 1975 in Bonn gegründet und ist seit 1976 im Grenzraum Saarland-Lothringen ansässig. Das Trio inmitten der Gruppe besteht von Beginn an in derselben Besetzung. AN ERMINIG, der Name der Gruppe, steht seit weit über drei Jahrzehnten für eine kontinuierliche, eigenständige Arbeit an der bretonischen Musik, stets offen für innovative Einflüsse, aber auch für den Respekt vor ihren traditionellen Wurzeln. Die Konzertprogramme von AN ERMINIG folgen einem thematischen Leitfaden. Ihre musikalischen Elemente sind (Tanz-)Lieder in bretonischer und französischer Sprache auf der Basis des typisch bretonischen Wechselgesangs (‚Kan Ha Diskan’), Balladen (‚Gwerz’), aber vor allem Tanzsuiten aus der Haute und der Basse Bretagne. An diesem Freitagabend stellen AN ERMING im Alten Rathaus ihr neues Programm PLOMADEG vor. Bei diesem wird die frühere Tradition, dass Nachrichten von fahrenden Sängern und Musikanten von Ort zu Ort getragen wurden, aufgegriffen – so werden heitere, bewegende, aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der bretonischen Landbevölkerung in (Tanz-)Liedern und Balladen erzählt. Das Programm bietet einen abwechslungsreichen Einblick in das Leben früherer Zeiten, wobei auch gelegentlich auf das Hier und Jetzt Bezug genommen wird.

Eintritt: 10 / 8 €

————-

Sonntag, 24. November 2019, 11.00 h 

Hartmut Sebastian und Gerhard Alt im „Gespräch über das Alter(n)“

Wer sind die „neuen Alten“? Was hat sich im öffentlichen und privaten Verständnis von Alter und Altern geändert? Lässt sich etwas Allgemeines über das Alter sagen oder sind die Erfahrungen des Älterwerdens nur subjektiv? In der gesamten Spannbreite von Altersklage und Alterslob ist jedenfalls noch Platz für eine vernünftige, kritische und heitere Diskussion. Dazu laden die Kreisvolkshochschule Saarlouis und die Gemeinde Saarwellingen ein. Hartmut Sebastian, Lehrbeauftragter für Gesundheitspsychologie, Gesundheits- und Sozialmanagement an der FOM Hochschule,Transaktionsanalytiker und Coach, sowie Gerhard Alt, Journalist, seit 1985 Philosophiedozent und Moderator, bereden eine halbe Stunde lang das Thema, dann kann das Publikum ins Gespräch einsteigen.

Eintritt frei

————-

Freitag, 29. November 2019, 19.00 h 

Vernissage

Künstlergruppe Untere Saar e.V. – „Einklang“

Nach dem 2. Weltkrieg lagen Saarlouis, Saarbrücken und das gesamte Land, wie andere deutsche Regionen auch, in Trümmern. Dennoch blühte das Saarland in dieser Zeit kulturell auf: Theater, Musikhochschule, die junge Universität und vor allem die 1947 neu gegründete staatliche Schule für Kunst und Handwerk waren maßgeblich an der kulturellen und künstlerischen Entwicklung des Saarlandes beteiligt. Die Schule für Kunst und Handwerk wirkte jedoch nicht nur in Saarbrücken, sondern von ihr gingen auch die ersten wichtigen Impulse aus, dass Künstler in der Kunstregion „Untere Saar“ mit ihren Werken an die Öffentlichkeit traten, um sich ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. So gründete sich in den 70er Jahren schließlich die Künstlergruppe Untere Saar e.V.

Die Ausstellung „Einklang“, welche nun im Alten Rathaus eröffnet wird, ist der dritte Teil einer Reihe. Vorangegangen sind „Dreiklang“ und „Zweiklang“ in der Ludwig Galerie Saarlouis. Ausgestellt werden jetzt Werke von Werner Bärmann, Peter Becker, Wolfgang Bier, Rita Burgwinkel, Roy Gangi, Gaetano Gross, Dieter Müller, Angela Pontius, Roland Schmitt, Alexander Thugutt, Cilli Willecke, Regina Zapp und Rene Kayl als Gast der Künstlergruppe Untere Saar – getreu ihrem Motto „Pluralismus statt Monokultur“ (Vielfalt der verschiedenen Stilrichtungen). Malerei, Plastik, Grafik und Fotografie werden somit in dieser Ausstellung gemeinsam im „Einklang“ stehen. Die Ausstellung kann vom 29.11.2019 – 12.01.2020 zu den Öffnungszeiten des Bistros „Altes Rathaus“ (Di-So, 18-22h) besucht werden.

Eintritt frei

————-

Festhalle, Wilhelmstr. 7, 66793 Saarwellingen

Freitag, 29. November 2019, 20.00 h

Jailhouse Bigband in Concert – „Bock auf Bigband“

Vor über 10 Jahren wurde die Konzertreihe „Bock auf Bigband“ ins Leben gerufen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erfreut sich diese Veranstaltung inzwischen einer großen Beliebtheit und ist zu einer ständigen Einrichtung im Kulturprogramm der Gemeinde geworden.

Für die Jailhouse Bigband unter der Leitung von Alfred Hedrich bildet diese Veranstaltung den musikalischen Abschluss eines erfolgreichen Jahres. Wichtige und interessante Auftritte in diesem Jahr waren die Teilnahme bei der Veranstaltung „Jazz im Warndt“ in Großrosseln, das Benefiz-Konzert zugunsten der „Werkstatt Kreativ“ der AWO Saarlouis in Diefflen und das Bigband-Meeting mit der Bigband Silent Explosion im Rahmen der International Jazzwerkstatt in der Werkshalle auf dem Campus Nobel in Saarwellingen. In all diesen Veranstaltungen hat die Band ihr Niveau eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit einem abwechslungsreichen Programm, das die gesamte Bandbreite der Bigband – Musik abdeckt, einer exakten und dynamischen Spielweise und einem hervorragenden Sound, hat die Jailhouse Bigband ihr Publikum wiederum überzeugt.

Auch für „Bock auf Bigband“ haben sich die rund 20 Musikerinnen und Musiker mit ihrer Sängerin Christina Meissner viel vorgenommen und freuen sich, ihr neues Programm einem hoffentlich zahlreichen Publikum zu präsentieren.

Karten sind zum Preis von 10/8 € an der Infotheke des Rathauses Saarwellingen, bei Ticket Regional und an der Abendkasse erhältlich.

Kontakt aufnehmen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Ein neuer bestätigter Krankheitsfall – Teststation für Reiserückkehrer Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten Personen im Regionalverband steigt...

Sanierungssatzung für den Stadtteil Erbach

Offenlage und Beteiligung noch bis zum 24. August Die Stadt Homburg informiert: Im Homburger Stadtteil Erbach...

AK: Arbeitsschutz braucht einen neuen Schub

Unternehmen müssen für Umsetzung geeigneter Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten sorgen – AK-Analyse zum Thema   Ein hohes Maß an...

Verfolgen Sie uns auch auf

20,440FansGefällt mir
2,289NachfolgerFolgen
2,040AbonnentenAbonnieren

Aktuellste Meldungen

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Ein neuer bestätigter Krankheitsfall – Teststation für Reiserückkehrer Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten Personen im Regionalverband steigt...

Sanierungssatzung für den Stadtteil Erbach

Offenlage und Beteiligung noch bis zum 24. August Die Stadt Homburg informiert: Im Homburger Stadtteil Erbach...

AK: Arbeitsschutz braucht einen neuen Schub

Unternehmen müssen für Umsetzung geeigneter Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten sorgen – AK-Analyse zum Thema   Ein hohes Maß an...

Grüne zu CDU Reformvorschlägen fürs Gymnasium: Viel Ideologie – wenig Faktenkenntnisse

Als Reaktion auf die Vorschläge der CDU Fraktionsmitglieder Wagner und Schmitt - Lang zur Reform des Gymnasiums fordert der bildungspolitische Sprecher und...

Eppelborn: Auto beschädigt und abgehauen

Die Polizei informiert: Eppelborn (ots) - Ein in der Kossmannstraße in Eppelborn zum Parken abgestellter PKW, ein Ford Fiesta,...