Start Regional Landkreis Merzig-Wadern Festnahme nach Einbruch in Mettlach-Wehingen

Festnahme nach Einbruch in Mettlach-Wehingen

Saarbrücken/Mettlach. Am gestrigen Montag (04.11.2019), gegen 12:30 Uhr, drang in Anwesenheit des Eigentümers ein Mann in Mettlach-Wehingen in ein Wohnhaus in der Kapellenstraße ein. Der Geschädigte, der im Flur auf den 21-jährigen Einbrecher traf, sprach diesen direkt an. Derart überrascht gab der Eindringling an, sich nur nach dem Weg erkundigen zu wollen und händigte sogar seinen Ausweis aus.

Unmittelbar danach versuchte er dann mit seinem vor dem Anwesen abgestellten Fahrzeug zu verschwinden. Der Hauseigentümer versuchte seinerseits jetzt mit seinem Fahrzeug dies zu verhindern. Hierbei kollidierten zwar beide Fahrzeuge leicht, jedoch gelang dem Einbrecher die Flucht in Richtung BAB 8.

Mit den durch den Geschädigten übermittelten Informationen (Kennzeichen, Fahrzeugtyp und Personalien) konnte das flüchtende Fahrzeug in Höhe Schwemlingen bereits gesichtet und später durch ein anderes Kommando in Höhe Dillingen gestellt werden. Der mutmaßliche Einbrecher versuchte sich hierbei mehrfach der Festnahme zu entziehen.

Bei der späteren Durchsuchung des Fahrzeugs wurden weitere für das Verfahren beweiserhebliche Gegenstände (erbeuteter Schmuck) aufgefunden. Für die Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität ist der Mann kein Unbekannter. Er wurde bereits für einen im Jahr 2016 begangenen Einbruch in Saarbrücken zu einer eineinhalbjährigen Freiheitsstrafe verurteilt.

Nach der Vorführung erließ das Amtsgericht Saarbrücken Haftbefehl gegen den 21-jährigen Algerier aus Frankreich. Er wurde in die JVA Saarbrücken überstellt.

Die Ermittlungen dauern an.