Start Kultur Savoir vivre in Lebach

Savoir vivre in Lebach

Duo „Savoir vivre“. Foto: Künstler

Abend der Sinne steht ganz im Zeichen der Städtepartnerschaft mit Bitche

Der winterliche „Abend der Sinne“ steht ganz im Zeichen der Städtepartnerschaft zwischen Lebach und Bitche. Die beiden Städte besiegelten am 20. Mai 1979 ihre Freundschaft in Form einer Europäischen Städtepartnerschaft. Die Bürgermeister Joseph Schaefer (Bitche) und Nikolaus Jung (Lebach) unterzeichneten die Partnerschaftsurkunde im Rahmen einer öffentlichen Feier zunächst in Lebach und am 29. Juli in Bitche.

Im Jahr 2019 besteht die Freundschaft nun schon seit 40 Jahren. Ein Anlass, den die beiden Städte in diesem Jahr bereits mehrfach mit verschiedenen Veranstaltungen gewürdigt haben. Unter anderem beim „Estivales de Bitche“ und am Theelfeschd. 

Zum „Abend der Sinne“ am Freitag, 15. November, wird erneut eine Delegation aus der französischen Partnerstadt in Lebach erwartet. Die Bitcher werden an der Eröffnung um 18 Uhr teilnehmen und sich – ebenso wie die Lebacher – am Gesang und den Akkordeon-Klängen des Duos „Savoir vivre“ erfreuen. Mit französischen Chansons von Edith Piaf bis ZAZ oder Louane zaubern sie jede Menge Flair in Lebachs Straßen.

Auch die „Schoenen“, die von 20.30 Uhr bis 23 Uhr auf der Bühne unter der Theelbrücke auftreten, verbreiten frankophiles Flair, machen leidenschaftliche Musik und flirten humorvoll mit dem Publikum. Anna Schoenen und Band spielen neue Arrangements berühmter Kollegen mit viel Jazz-Appeal. Sie sorgen für stilechte Unterhaltung à la française.

Die teilnehmenden Betriebe des Lebacher Verkehrsvereins sorgen zudem für Glanzlichter. Sie haben sich zum Thema passende Aktionen einfallen lassen und werden Lebach an diesem Abend im Lichterglanz erstrahlen lassen. Savoir vivre – was würde da besser passen als eine kulinarische Genussreise. Eine Menüreise à la française. Vier verschiedene Menüs werden angeboten, jeweils mit Aperitif, Vorspeise, Hauptgang, Dessert und Degistif. Zu genießen an den verschiedenen Stationen, in Lebacher Gastronomiebetrieben und Geschäften. Bürgermeister Klauspeter Brill lädt herzlich dazu ein, „am Freitagabend durch die Lebacher City zu bummeln, die Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe zu besuchen und gemeinsam mit unseren Freunden aus Bitche einen Abend im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft zu verbringen.“ Die Menüreise ist eine ganz besondere Idee des Lebacher Verkehrsvereins. Die Tickets zur Menüreise gibt es ausschließlich im Vorverkauf, Restkarten sind derzeit noch erhältlich.Aber auch, wer keine Menükarte hat, der wird in Lebach nicht hungrig nach Hause gehen. Frisch gebackener Elsässer Flammkuchen, knusprig gebratene Merquez, frische Waffeln oder Crèpes, auch die Lebacher Vereine sind mit dabei und verwöhnen die Gäste. An diesem Abend kann man Lebach wirklich mit allen Sinnen genießen.