Start Panorama Turngau-Wanderung auf dem Püttlinger Literaturweg

Turngau-Wanderung auf dem Püttlinger Literaturweg

Literatin Eva Dörr-Vieregge aus Püttlingen (Bildmitte), Foto: Lothar Ranta

Ein Beitrag von Lothar Ranta

Der TV Püttlingen (TVP) hatte wieder eine ausgezeichnete Wanderung angeboten. Die Ankündigung “Literatur und Landschaft im Köllertal“ machte sicherlich viele Wanderer neugierig. Allein schon wegen der bekannten Literatin Eva Dörr-Vieregge, erwartete man eine interessante Veranstaltung mit Gedichten und Geschichten der zahlreichen historischen Orte. 

Am Start auf dem Parkplatz des Leichtathletikstadions Breitwies herrschte bei sonnigem Wetter ein reger Andrang mit über hundert Teilnehmern. Auffallend und für manche erstaunlich, viele junge Frauen und Eltern mit Kleinkindern. 

rechts Vorsitzender TV Püttlingen Klemens Feld (Foto: Lothar Ranta)

Bei der Begrüßung des Vorsitzenden des TVP, Klemens Feld, kam die Erklärung. Der Verein bietet eine Mitmachaktion in Kooperation mit der Kita Berg und der Püttlinger Buchhandlung Balzert an. Die jungen Frauen waren die Erzieherinnen oder Pädagogen, die mit ihren Schützlingen und ihren Angehörigen einen Kinder-Wanderspieltag einlegten. Einmalig im Saarland und beispielhaft. Vielleicht auch ein Weg, die Kinder später im TVP wieder zu sehen. 

Nach der kurzen Einführung von Eva Dörr-Vieregge ging es für die Erwachsenen von der Breitwies durch Wiesen und Felder Richtung Rittenhofen. Hier genoss man die herrliche Aussicht über das Köllertal bei strahlendem herbstlichem Sonnenschein. Eva Dörr-Vieregge begann zeitgemäß mit dem Gedicht “Es herbstelt“. Beim Weg zur Dorfmitte kam man zur Napoleonsbank (dort konnten die Träger Napoleons oder auch Frauen mit ihren schweren Lasten rasten, sich setzen, ohne die Last abzusetzen). Nach der Lesung “Walken am Morgen“ führte der Weg zur Freiheitskastanie(das Original wurde 2004 gefällt) unter der Napoleons Soldaten gerastet haben sollen. Dann ging es bergauf zum höchsten Punkt Köllerbachs, dem Kyllberg um das Gedicht über die Maltitzsage zu hören. In Etzenhofen, am ehemaligen Bahnhof vorbei stand man vor dem Blumenladen Feld. Dort gab es ein Gedicht an der Eingangstür, das auch im Laden hängt und zu Ehren des Inhabers geschrieben wurde. In der Wendalinuskapelle in Etzenhofen erzählte die Küsterin Frau Schramm interessante Geschichten der Kapelle. Durchs Wiesental, über das sogenannte “Wiesepädche“, ging es weiter Richtung Püttlingen, untermalt durch den Text “Am Bach“. Die letzte Lesung war auf dem bunten Spielplatz an der Burg Bucherbach mit einem Text “Burg Bucherbach früher und heute“. Die verdiente Schlussrast war im vollbesetzten Vereinsheim Breitwies. Die Skiabteilung des TVP hatte wie immer den reibungslosen Service übernommen.

Teilgenommene Vereine: TV Burbach(3), TV Geislautern(6), TuS Gersweiler(1), TV Hilschbach(2), TV Köllerbach(8), TV Ludweiler(2), TV Püttlingen, Kita Berg(72), TV Ritterstraße(2), TBS Saarbrücken(1), TV Völklingen(1)