Künstler*innen-Stipendien 2021: Jetzt für Studienaufenthalte in Rom, Paris und Venedig bewerben

 
Saarländische Künstler*innen aus den Bereichen Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Musik können sich ab sofort für Studienaufenthalte in der Villa Massimo in Rom, der Casa Baldi in Olevano Romano bei Rom, der Cité Internationale des Arts in Paris und dem Deutschen Studienzentrum in Venedig für das Jahr 2021 bewerben. 
Die Stipendiat*innen der Villa Massimo, der Casa Baldi und des Deutschen Studienzentrums in Venedig erhalten ein Barstipendium der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Es beträgt für die Villa Massimo und die Casa Baldi monatlich 2.500 €, für das Studienzentrum in Venedig monatlich 1.500 €. Für den Aufenthalt in der Cité sieht das Saarland ein Barstipendium von monatlich 1.500 € vor. Die Aufenthaltsdauer in der Villa Massimo beträgt ein Jahr, in der Casa Baldi und dem Deutschen Studienzentrum in Venedig jeweils drei und in der Cité sechs Monate. Zielgruppe sind vorrangig jüngere, in ihrer künstlerischen Entwicklung noch offene Künstler*innen, die ihren ersten Wohnsitz und Schaffensmittelpunkt im Saarland haben. Darüber hinaus müssen sie ihre künstlerische Ausbildung abgeschlossen und in ihrer Kunstsparte bereits Anerkennung erfahren haben sowie über Kenntnisse der französischen bzw. italienischen Sprache verfügen. Für die Aufenthalte in der Villa Massimo, der Casa Baldi und dem Deutschen
Studienzentrum in Venedig können sich Künstler*innen der Sparten Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Musik (Komposition) bewerben. Für den Studienaufenthalt in der Cité sind nur Bewerber*innen der Sparten Bildende Kunst, Architektur und Musik (Komposition, Interpretation) zugelassen.Informationen und die Bewerbungsunterlagen können im Internet auf den Kulturseiten von http://www.saarland.de oder https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/antragsformulare-und-merkblaetter-477808 heruntergeladen werden. 

Bewerbungsschluss für alle Stipendien ist der 15. Januar 2020.Die Unterlagen sind einzureichen beim Ministerium für Bildung und Kultur, Abteilung Kultur, Trierer Str. 33, 66111 Saarbrücken.

Kontakt aufnehmen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

„Zu jeder Minute sehr gut betreut“

Matteo Selzer ist das 1000. Baby in diesem Jahr im CaritasKlinikum Saarbrücken Saarbrücken. Der kleine Matteo Selzer ist noch...

Gesundheitsamt warnt vor durch Zecken übertragbare Krankheiten

Borreliose, FSME oder Rückfallfieber mögliche Folgen eines Zeckenstichs Das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken warnt vor einer Zunahme an Krankheiten,...

Aktelle Meldungen der Feuerwehr St. Ingbert

Brand im Wald Am Sonntag, 13.07.2020, wurde der Löschbezirk Hassel gegen 09:30 Uhr zu einem Flächenbrand im Bereich des...

Verfolgen Sie uns auch auf

20,214FansGefällt mir
2,250NachfolgerFolgen
2,040AbonnentenAbonnieren

Aktuellste Meldungen

„Zu jeder Minute sehr gut betreut“

Matteo Selzer ist das 1000. Baby in diesem Jahr im CaritasKlinikum Saarbrücken Saarbrücken. Der kleine Matteo Selzer ist noch...

Gesundheitsamt warnt vor durch Zecken übertragbare Krankheiten

Borreliose, FSME oder Rückfallfieber mögliche Folgen eines Zeckenstichs Das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken warnt vor einer Zunahme an Krankheiten,...

Aktelle Meldungen der Feuerwehr St. Ingbert

Brand im Wald Am Sonntag, 13.07.2020, wurde der Löschbezirk Hassel gegen 09:30 Uhr zu einem Flächenbrand im Bereich des...

Saarland gibt nach nichtigem Bußgeldkatalog entzogene Führerscheine zurück

Anfang Juli hatte das Bundesverkehrsministerium einen Formfehler in der neuen Straßenverkehrsordnung entdeckt, die das Ministerium von Andreas Scheuer Ende April selbst in...

Gefährliche Körperverletzung mit Eisenstange nach Familienstreit

Die Polizei Sulzbach informiert: Saarbrücken-Dudweiler (ots) - Bereits gestern, am späten Nachmittag, kam es inDudweiler zu einer gefährlichen Körperverletzung...