Nikolaus- und Weihnachtsfeier bei der AWO-Rohrbach

Ein Beitrag von Reinhard Gehring

Am Donnerstag, 12.12.2019, am Tag der wöchentlichen Begegnung, fand in der ehemaligen Wiesentalschule in Rohrbach die diesjährige Nikolaus- bzw. Weihnachtsfeier der AWO-Rohrbach statt.

Moderator an diesem Tag war das AWO-Vorstandsmitglied Reinhard Gehring.

Die Besucher der vollbesetzten Begegnungsstätte sangen gemeinsam besinnliche Weihnachtslieder. Weihnachtsgedichte und Vorträge wurden eindrucksvoll von Josef Borner und Monika Hoffmann vorgetragen.

Zwischendurch begrüßten die Vorsitzende Gerda Korte und Moderator Reinhard Gehring sowie die Besucher den Rohrbacher Ortsvorsteher Roland Weber. Ex-Oberbürgermeister und jetziger Vorsitzender der VDS (Verein der Selbstständigen) Hans Wagner war auch anwesend. Wagner der schon seit vielen Jahren Mitglied in der Rohrbacher AWO ist, hat wie in jedem Jahr dem Helferteam um Gerda Korte Kaffee-Packungen mitgebracht. Hans Wagner dankte Gerda Korte und dem AWO-Team für die gute Vereinsarbeit. Durch solche Arbeit haben viele ältere Bürger die Möglichkeit, einmal in der Woche, in der Begegnungsstätte Unterhaltung mit Bürgern zu finden.

In seiner Rede betonte Roland Weber, Rohrbach kann stolz und froh sein, dass sich ein Verein wie die AWO-Rohrbach regelmäßig um alleinstehende und ältere Leute kümmert. Allein die Vorsitzende Gerda Korte –seit über 30 Jahren Mitglied der AWO– und ihr Team sorgen seit Eh und Je für die Betreuung beim wöchentlichen Treff in der Begegnungsstätte. Weber teilte mit, dass er das Helferteam von Gerda Korte bei der nächsten Mitgliederversammlung unterstützen wird.

Bevor der Nikolaus in der AWO-Begegnungsstätte vorbei kam, gab es für alle Anwesenden ein kostenloses warmes Essen. Die fleißigen Helfer bedienten die Gäste und servierten das Essen an die Tische.

Dann war es soweit – nach dem Lied „Lasst uns Froh und Munter sein“ von den anwesenden Gästen gesungen, kam der Nikolaus. 

Er trug Gedichte und die Weihnachtsgeschichte vor.

Auch der Nikolaus, so sagte er, weiß die Arbeit der fleißigen Helfer der AWO zu schätzen und gab an folgende Personen: Lieselotte Kaiser, Gerda Korte, Maria Staut, Liesel Penskofer und Ingrid Hooß je einen Präsentkorb. Bei dieser Gelegenheit betonte Lieselotte Kaiser, dem Helferteam aus gesundheitlichen Gründen nur noch ab und zu helfen zu können.

Nach dem Vortrag der Anwesenden, sprach der Nikolaus zu den Gästen:

„ Horcht einmal hinaus!

Bald kommt Herr Nikolaus!

Er geht herum, er klopft bumbum,

schaut dort hinauf und da hinein,

dann kommt er gar zu uns herein“.

Danach leerte der Nikolaus seinen vollgepackten Sack. Über 80 gefüllte Nikolaustaschen wurden an die Anwesenden Gäste verteilt.

Nach dem gemütlichen Beisammensein trat man gutgelaunt den Heimweg an.

Kontakt aufnehmen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Kolling begrüßt Kampagne der Bundesdrogenbeauftragten zur Cannabisprävention

„10 Prozent der 12- bis 17-Jährigen in Deutschland haben bereits Cannabis konsumiert und das Interesse steigt mit zunehmendem Alter. Diesem Trend müssen...

Zahl der mit COVID-19 Infizierten steigt im Saarland auf insgesamt 2.703 – 165 verstorben, 2489 geheilt

-       Zahl der Verstorbenen liegt landesweit bei 165 -       Zahl der Geheilten entspricht 2.489

LSU zum Adoptionshilfegesetz:

Schlechterstellung von Zwei-Mütter-Familien geht gar nicht! Das gestern im Deutschen Bundestag in letzter Lesung beratene und verabschiedete Adoptionshilfe-Gesetz soll...

Verfolgen Sie uns auch auf

19,714FansGefällt mir
2,183NachfolgerFolgen
2,040AbonnentenAbonnieren

Aktuellste Meldungen

Kolling begrüßt Kampagne der Bundesdrogenbeauftragten zur Cannabisprävention

„10 Prozent der 12- bis 17-Jährigen in Deutschland haben bereits Cannabis konsumiert und das Interesse steigt mit zunehmendem Alter. Diesem Trend müssen...

Zahl der mit COVID-19 Infizierten steigt im Saarland auf insgesamt 2.703 – 165 verstorben, 2489 geheilt

-       Zahl der Verstorbenen liegt landesweit bei 165 -       Zahl der Geheilten entspricht 2.489

LSU zum Adoptionshilfegesetz:

Schlechterstellung von Zwei-Mütter-Familien geht gar nicht! Das gestern im Deutschen Bundestag in letzter Lesung beratene und verabschiedete Adoptionshilfe-Gesetz soll...

FDP: Freiheitsrechte dürfen noch eingeschränkt werden, wo es zwingend notwendig ist

Die FDP Saar fordert die saarländische Landesregierung auf, statt einzelnen Lockerungen den Bürgern wieder die vollen Freiheitsrechte einzuräumen, die nur noch dort...

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband – sieben neue Fälle

Sieben neue bestätigte Krankheitsfälle – Kein weiterer Todesfall Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten Personen im Regionalverband ist...