Verdacht auf Gewässerverschmutzung in Rohrbach

Foto: Florian Jung -Feuerwehr St. Ingbert

Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert, mit den Löschbezirken Rohrbach und St. Ingbert-Mitte, rückte am Montagnachmittag, 06.01.2020, um 15:23 Uhr zu einem gemeldeten „Ölfilm auf Gewässer“ in die Rohrbacher Königswiesen aus. Auf dem Rohrbach stellten die Einsatzkräfte im Verlauf einen schimmernden Film (ähnlich einem Ölfilm) fest. Eine Ausbreitung war nicht erkennbar. Mit speziellen Tests konnten Öl und andere Schadstoffe ausgeschlossen werden.

Foto: Florian Jung -Feuerwehr St. Ingbert

Ob die Ursache natürlicher Art (Biofilm) oder ob es sich doch um einen eingeleiteten Stoff handelt untersucht derzeit das Landesamt für Umweltschutz.

Der Einsatz dauerte für die 14 ehrenamtlichen Einsatzkräfte ca. 1 ½ Stunden.

Letzte Nachrichten

Baumfällung aus Sicherheitsgründen in Erbach

Ersatzpflanzungen für große Linde werden folgen Die Stadt Homburg informiert: Aus Sicherheitsgründen muss aktuell eine große...

Reiner Maus übergibt an Christian Genenger

Nach 28 Jahren Orthopädietechnik mit Sanitätshaus in Hühnerfeld beendet Reiner Maus seine langjährige Tätigkeit und übergibt seinen Betrieb an seinen jungen Meister...

11.10.: Kostenlose Wanderung „Karl May und der Weg zum Glück“

Geführte Halbtagswanderung auf dem Karl-May-Weg  Der Regionalverband Saarbrücken bietet am Sonntag, den 11. Oktober, in Kooperation mit der Stadt...