VHS St. Ingbert: Philosophie im Gespräch zum Gebot “Du sollst nicht lügen”

0
473
Siegfried Thiel (Foto: privat)

Die VHS-St. Ingbert setzt ihre Reihe philosophischer Matineen am Sonntag, 19. Januar 2020, 10:30 Uhr, im Kulturhaus in der Annastraße fort mit einer Veranstaltung zu dem Thema:

Du sollst nicht lügen?

„Du sollst nicht lügen“,  das achte der zehn Gebote, ist eine ethische Regel, die im Christentum  und im Judentum eine grundlegende Bedeutung hat. Auch Immanuel Kant vertrat in seinem Aufsatz „Über ein vermeintes Recht aus Menschenliebe zu lügen“ die Auffassung, dass es selbst bei Gefahr für Leib und Leben kein Recht auf eine Lüge gibt. Aber jeder von uns lügt. Lügen ist ein fester Bestandteil von uns Menschen. Ist die Lüge entgegen den Geboten der Religion und dem kategorischen Imperativ Kants doch moralisch vertretbar? Welche Formen der Lüge lassen sich unterscheiden? Und ist alles, was gesagt wird, aber nicht stimmt, automatisch eine Lüge? Diese Fragen und weitere Fragen im Zusammenhang mit dem Thema „Lüge“ diskutieren die Theologin Ulrike Fuchs und Siegfried Thiel mit dem Publikum.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here