li. Gerhard Großmann, in der Mitte Edith Feistel (Foto: Lothar Ranta)

Foto: Lothar Ranta – li. Gerhard Großmann, in der Mitte Edith Feistel

Ein Beitrag von Lothar Ranta

Sulzbach-Altenwald. Edith Feistel hat sich nach ihrem 100.Geburtstag verabschiedet mit einer Einladung zu ihrem 101. Geburtstag. Der wurde jetzt, ein Jahr später im Vereinshaus der Spielvereinigung Eintracht Altenwald, groß gefeiert. 

Um 11 Uhr begann der Tag der offenen Tür und kurze Zeit später war die Schlange der Gratulanten aufgelöst und das Vereinsheim war voll gesetzt. Wahrscheinlich haben viele Gratulanten damit gerechnet, dass es wie im Saarland üblich, um 12 Uhr gegessen wird.

Das Geburtstagskind hat jeden Gast mit ehrlich gezeigter Freude persönlich begrüßt und hatte für viele einige Worte parat. Dafür hat sie sich schick gemacht und wirkte mit ihrer Größe, schlanken Figur und aufrechten Gang wie eine “Dame“. Man kennt sie eigentlich immer gut gelaunt, umgänglich und sehr gesellig. Immerhin hat sie auch schon vieles erlebt und weiß oft noch Anekdoten aus früheren Zeiten. Ihr Gedächtnis ist einfach bewundernswert.

Nach ihrer Begrüßungsrede und Dank an allen Gästen für ihr Kommen und die erhaltenen Geschenke, eröffnete sie das reichhaltige Büffet zum gemeinsamen Mittagessen.

Edith Feistel (li.) mit Gästen (Foto: Lothar Ranta)



Zu den wichtigsten Gratulanten gehörte natürlich ihre Familie mit den Kindern Gudrun, Krimhild, Immo mit Kaie, sieben Enkel und fünf Urenkel. Natürlich waren nicht alle Enkelkinder da. Dafür haben die Eltern die Grüße überbracht. Gratulanten in ihrer Altersklasse hat sie kaum noch – oder eher keine mehr.

Fast alle Gäste kamen aus Vereinen. Edith muss ein bisschen überlegen, in welchen Vereinen sie überall noch Mitglied ist. Sie weiß nicht mehr alle, aber dafür wird sie von vielen Vorständen zu den Vereinsfesten eingeladen.
Ediths Geburtstage sind auch zugleich Treffen von vielen Bekannten und Vereinsmitgliedern, die sich sonst kaum treffen und sich dabei viel zu berichten hatte.

Es war eine gute Idee, dass der über 100 Jahre bestehende Männergesangsverein Eintracht Altenwald einige Lieder zur Geburtstagsfeier anstimmten. Die bekannten Volkslieder kamen bei den Gästen gut an. Wie in vielen Gesangsvereinen bedauert Leiter Gerhard Großmann, die Überalterung und Nachwuchssorgen. Er selber leitet den Verein fast 20 Jahre und ist ein bisschen stolz, dass die Leitung immer schon in seiner Familie vererbt wurde. Über Einladungen mit seinem Männerchor würde er sich freuen. 

Nach ihren Gesangsdarbietungen überreichte Dirigent Großmann im Namen seines Männerchors Edith einen gut gefüllten Präsentkorb. Sichtlich bewegt bedankte sie sich für diese Aufmerksamkeit und bekam herzlichen Applaus.  

Es war eine schöne Geburtstagsfeier. Edith dankte allen Gratulanten und lud sie, wie bereits in den vergangenen Jahren, für nächstes Jahr gleich wieder ein. Damit es keiner vergisst, erscheint in der Tageszeitung rechtzeitig eine bunte Einladungsanzeige.