Saarlouis (ots) – Saarlouis-Roden. Am Dienstag, dem 21.01.20, wurde die 
Polizeiinspektion Saarlouis gegen 12:45 Uhr über ein brennendes Mehrfamilienhaus
informiert. Aus dem Mehrfamilienhaus, in dessen Erdgeschoss sich eine Gaststätte
befindet, schlugen nach Angaben der beiden Anrufer Flammen. Nach aktuellem 
Kenntnisstand brach das Feuer in der Küche der Gaststätte aus. Der alarmierten 
Freiwilligen Feuerwehr aus Saarlouis gelang es, den Brand rasch zu löschen. Der 
Mitteiler konnte noch vor Eintreffen der Rettungskräfte alle Bewohner des Hauses
alarmieren, sodass bei Eintreffen der Polizei niemand mehr im Haus war. Die 
Brandursache ist derzeit unklar und bedarf weiterer Ermittlungen. Mehrere 
Bewohner mussten zur Vorsorge in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 150.000 – 200.000 Euro geschätzt.