Saarbrücken (ots) – Die Beamten der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt rückten 
am frühen Morgen des 22. Januar 2020 gegen 4 Uhr aus, um einen Streit zwischen 
einem Taxifahrer und seinem Fahrgast zu schlichten.

In der Mainzer Straße kam es zu dem Disput, da der Fahrgast die ausstehende 
Taxigebühr mit einem „halben“ 50 Euro-Schein zu zahlen beabsichtigte.

Die abgerissene Banknote wollte der Taxifahrer allerdings nicht annehmen.

Die eingetroffenen Polizeibeamten führten schließlich eine Einigung herbei. Ein 
Geldautomat wurde aufgesucht, welcher Abhilfe schaffte. Die Rechnung wurde 
beglichen und der Fahrgast kann den beschädigten Geldschein später bei der 
Bundesbank ersetzt bekommen.