Nach dem kräftezehrenden Spiel gestern hieß es nicht Beine hochlegen und chillen, sondern um 9 Uhr 50 erste Einheit des Tages auf dem Platz. 20 Minuten später als gewohnt, nicht weil man verschlafen hätte, es wurden noch im Hotel die Muskeln aufgewärmt.

Es wurde heute morgen so etwas wie FussVolleyball gespielt. Alle Jungs waren mit Schwung dabei, auch Cedic Euschen wirkte weder mit. Nach ca. 45 Minuten durften sich die Spieler die gestern über 90 Minuten so ne tolle Leistung gezeigt hatten sich ausklinken und liefen noch 5 Minuten aus (auch der Cedric).

Der Rest der Truppe die morgen gegen Rapid Bukarest spielen werden trainierten munter weiter.

Leider hat sich dann Vuncudicia wieder verletzt. Er meinte, dass er hängengeblieben sei. Ne dicke Bandage hatte er am Knie.

Auch den Torhütern flogen die Bälle von „the hämmer“ um die Ohren.

Nachbesprechung mit ein Kaffee gab es dann auf der Terrasse des Hotels. 

Um 15 Uhr 30 ging es weiter mit dem Training, Jacob ist weiterhin im Individualbereich tätig (mit Ball), Herr und Vunguidica waren nicht dabei. Dagegen war Cedric Euschen wieder fit. 

Co-Trainer Heemsoth bereitete die Einheit akribisch vor, da musste jede Stange Millimeter genau platziert sein.

Trainer Kwasniok erklärte den Spielern genau, was er heute sehen möchte. Während des Trainings gab es öfters mal einen Spruch von ihm, der uns zum Schmunzeln brachte. Auch den Spielern gefällt diese Art unseres neuen Trainers – nach deren Mimik zu urteilen.

Die Torhüter waren am Strand, aber nicht um Sandburgen zu bauen.

Alles in allem wieder ein gelungener Tag bei herrlichem Sonnenschein.

Das morgige Spiel gegen Rapid Bukarest soll um 15 Uhr Ortszeit (13 Uhr MEZ) in Kumköy im Fanatic Tour Sport Center stattfinden. Mal schauen, ob wir den Weg finden oder wir hängen uns einfach an den Mannschaftsbus dran.

Blau-Schwarze Grüße aus Belek

Patti66