Auch die Offensive der SV Elversberg erhält neuen Schwung. Die SVE hat den 23-jährigen Stürmer Ba-Muaka, genannt „Chance“ Simakala verpflichtet. Der beidfüßige Deutsch-Kongolese kann sowohl in der zentralen Offensive als auch auf den Außenbahnen spielen. Er wechselt vom niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade nach Elversberg und erhält einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf eine weitere Verlängerung.

Seine fußballerische Ausbildung hat Simakala hauptsächlich im Leistungszentrum des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach genossen. Nach seiner Jugendzeit beim VfB 08 Aachen und Alemannia Aachen schloss sich der Offensivspieler 2011 den Fohlen an. In den folgenden Jahren sorgte Chance Simakala dabei für ordentlich Betrieb in den gegnerischen Strafräumen: Für die U17 kam er in zwei Spielzeiten und in insgesamt 43 Bundesliga-Spielen auf 18 Tore und 14 Torvorlagen. Für die U19 kam Simakala saisonübergreifend auf 46 Bundesliga-Spiele, in denen er 25 Tore erzielte und neun Vorlagen lieferte. In dieser Zeit war der Offensivspieler auch international im Einsatz. In den Spielzeiten 2015/2016 und 2016/2017 trat er mit Mönchengladbach in der UEFA Youth League an und absolvierte dort insgesamt zwölf Spiele. In den Partien gegen den FC Sevilla, Manchester City und den FC Barcelona war er dabei auch mit jeweils einem Tor erfolgreich. Im November 2014 spielte er darüber hinaus für die deutsche U18-Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen die Türkei. 2016 unterzeichnete Simakala schließlich einen Profi-Vertrag in Mönchengladbach, im Januar 2017 stand er erstmals für die erste Mannschaft in der Bundesliga auf dem Platz, als im Auswärtsspiel gegen Darmstadt 98 eingewechselt wurde. Die meiste Einsatzzeit hatte er bei der zweiten Mannschaft, für die er in etwas mehr als zwei Spielzeiten 51 Regionalliga-Partien absolvierte und 14 Treffer beisteuerte. Im Sommer 2018 wechselte Simakala in die Niederlande, für Roda Kerkrade lief er seitdem in 43 Partien (vier Tore) auf. 

„Chance Simakala wird unsere Offensive weiter beleben und durch seine vielseitige Spielweise neue Elemente in die Mannschaft einbringen“, sagt SVE-Sportdirektor Ole Book: „Er ist ein sehr fokussierter Spieler, der auch in Bedrängnis stark am Ball ist und in jeder Situation den Abschluss sucht. Wir freuen uns, dass der Transfer zustande gekommen ist.“ Simakala ergänzt: „Ich habe sehr viel Positives über die SV Elversberg gehört und freue mich darauf, das gesamte Team persönlich kennenzulernen. Ich will jetzt auf jeden Fall Vollgas geben, mich bestmöglich einbringen und mit der SVE gemeinsam Erfolge feiern.“