Foto: Berthold Schmitt

Eppelborn. Fröhliche Stimmung herrschte am vergangenen Sonntag wieder in der „Narrhalla Big-Eppel“. Eppelborns Ortsvorsteher Berthold Schmitt und Marco König, Ortsvorsteher von Hierscheid, hatten zum Seniorennachmittag geladen. Rund 300 Gäste waren der Einladung gefolgt und erlebten einen närrischen Nachmittag. 

Foto: Berthold Schmitt

Die beiden Ortsvorsteher und ihre Ortsräte hatten für ein unterhaltsames Fastnachtsprogramm gesorgt, das nach dem obligatorischen Kaffeetrinken begann. Lena Warken und Pauline Schirra trugen mit viel Wortwitz Büttenrede vor. Christian Stark begeisterte als Bauchredner mit seiner Puppe Alexa. Das Männerballet der Eppelborner Faasend lieferte Showtänze. Des Weiteren gab es noch einen Auftritt der Spielgruppe des Seniorenheims. 
Selbstverständlich besuchte auch das Eppelborner Prinzenpaar, Prinzessin Alexandra III. und Prinz Achim I. mit seinem Hofstaat den Seniorennachmittag. Die Tollitäten brachten ihre Jugendgarde mit, die klassische Gardetänze zeigte. Für Musik und Gesang sorgten Musikus „Feltscher“ alias Dieter Leibmer und die Band Eppelinos. 
Bürgermeister Dr. Andreas Feld und Monika Wahl sprachen je ein kurzes Grußwort. Dr. Feld informierte darüber, dass in diesem Jahr ein Seniorenbüro eingerichtet werde, um die Seniorenarbeit in der Gemeinde zu koordinieren und als Anlaufstelle bei Fragen der Pflege und anderen Themenaspekten des Alters. Die Seniorenbeauftrage Wahl gab einen kurzen Bericht über die Arbeit des Eppelborner Seniorenbeirates. 
Et wor mo widder scheen!“ lautete das Fazit vieler Gäste am Ende des Seniorennachmittags. Berthold Schmitt und Marco König bedankten sich zum Schluss bei allen, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten.