Völklingen-Heidstock (ots) – Im Rahmen des Faschingsumzuges Heidstock ging ein 
27-jähriger Völklinger in alkoholisiertem Zustand ohne Grund auf einen 
Polizeibeamten und eine Polizeibeamtin los und beleidigte sie unvermittelt mit 
den Worten „All Cops are Bastards“. In der Folge versuchten die Polizeibeamten 
den Mann zu beruhigen. Hieraufhin wiederholte er die Beleidigung mehrfach und 
versuchte, dem Polizeibeamten einen Faustschlag ins Gesicht zu versetzen. Dieser
konnte den Schlag abwehren. Zusammen mit der Kollegin gelang es den Mann unter 
erheblicher Kraftanstrengung zu Boden zu bringen. Dabei trat und schlug der Mann
fortwährend nach dem Polizeibeamten. Dieser wurde dabei am Kopf getroffen. Erst 
mit der Unterstützung von drei weiteren Kollegen konnte der Mann am Boden 
fixiert werden und ihm Handschellen angelegt werden. Der Mann wurde zur 
Dienststelle der Pi Völklingen verbracht, wo ihm auf Anordnung eines Richters 
eine Blutprobe zur Feststellung seines Alkoholgehaltes im Blut entnommen wurde. 
Während der Fahrt zur Dienststelle trat er im Streifenwagen noch mehrmals nach 
den Polizeibeamten. Während der gesamten Dauer der Maßnahme beleidigte und 
bedrohte der Mann die eingesetzten Polizeibeamten und Beamtinnen mit folgenden 
Schimpfworten:“Ihr Wixer, ihr Bullenschweine, ihr Hurensöhne, ihr Arschlöcher, 
ihr Fotzen, Schlampen, Drecksäcke, Fickt euch, ihr Pussys, wenn ich hier raus 
bin ,bringe ich euch um. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen 
Tätlichem Angriff und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, Körperverletzung, 
Beleidigung und Bedrohung eingeleitet. Zwei Polizeibeamte erlitten mehrere 
Schürfwunden und Prellungen an Armen und Beinen sowie am Kopf.