Manfred Breit (rechts) wurde für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet (Foto: Lothar Ranta)

Zehn Persönlichkeiten aus dem Saarland wurden am Donnerstag, 12. Dezember 2019, von Sportminister Klaus Bouillon mit der Sportplakette ausgezeichnet. Die Verleihung fand bereits zum 23. Mal statt. Der Minister überreichte die Plaketten an zehn Saarländerinnen und Saarländer, die sich auf herausragende Art und Weise ehrenamtlich in Sportverbänden und -vereinen engagieren.

Minister Klaus Bouillon stellte bei der Veranstaltung vor allem die Wichtigkeit des Ehrenamtes heraus, das Grundlage des Vereinslebens sei: „Ohne die Arbeit der Ehrenamtlichen wäre die Organisation unserer Sportlandschaft nicht möglich. Sie setzen sich freiwillig dafür ein, dass alles reibungslos funktioniert und jede Besucherin und jeder Besucher eine gelungene Veranstaltung genießen kann. Ich bin erfreut, ihnen heute die Sportplaketten verleihen zu dürfen und bedanke mich für ihr jahrelanges Engagement.

Dazu gehörte auch Manfred Breit. Mit acht Jahren wurde er von den Eltern im TuS St. Arnual angemeldet. Er begann seine sportliche Laufbahn als Geräteturner. Der Grundstein seiner Karriere wurde bereits mit 12 Jahren als Handballer gelegt.

Es folgte als weiterer Schritt von 1957 bis 1963 Schülerturnwart und Trainer.  Im Anschluss war er bis 1980 als erster Schülerwart und Trainer tätig. Er spielte 40 Jahre Handball.

Von 1977 bis 1990 bekleidete Manfred Breit die Position des 2. Vorsitzenden und anschließend ab 1990 bis Ende 2019 Vorsitzender. Natürlich erhielt er im Laufe seiner langjährigen Tätigkeiten auch Vereinsehrungen.

2004 erhielt er vom Saarländischen Turnerbund(STB) die Ehrennadel in Gold. Der Deutsche Turnerbund(DTB) überreichte ihm 2014 als Dank für seine ehrenamtliche Tätigkeit den Ehrenbrief mit Silberner Nadel.