ACHTUNG: Polizei warnt vor Fake-Seiten, die staatliche Soforthilfen für Unternehmen versprechen

Saarbrücken (ots) – Obwohl das Landespolizeipräsidium Saarland bislang noch
keine entsprechenden Strafanzeigen registriert hat, warnt die Behörde vor
falschen Internetseiten, die vorgeben, von der Corona-Pandemie betroffenen
Unternehmen raschen Zugang zu staatlichen Soforthilfen zu verschaffen.

Solche Fake-Seiten stellen hohe Summen vom Staat, ohne Rückzahlungsverpflichtung, in Aussicht. Sie verfolgen den Zweck,
personenbezogene Daten zu erlangen oder Schadsoftware auf dem Computer der Opfer zu installieren. Mit den erlangten Daten können weitere Betrugsstraftaten begangen werden.

Die Internetseiten der Polizeilichen Kriminalprävention halten weitere Tipps und
Hinweise zu diesem Thema bereit (https://www.polizei-beratung.de/startseite-und- aktionen/aktuelles/detailansicht/warnung-corona-shop/).

Die Spezialisten des Dezernats für Cybercrime informieren und beraten mit der
Zentralen Ansprechstelle für die Wirtschaft (ZAC) saarländische Unternehmen und Betriebe auf Anfrage auch telefonisch (Tel. 0681 962-2448).

Saarländische Betriebe finden im Internet alle wichtigen Informationen zur
Kleinunternehmer-Soforthilfe des Landes und des Bundes unter
https://corona.saarland.de/DE/wirtschaft/soforthilfe/soforthilfe_node.html

Letzte Nachrichten

SVE: Drei Tage nach Stadtallendorf kommt Kassel zum Heimspiel

Es geht wieder Schlag auf Schlag weiter – kaum ist die SV Elversberg mit drei Punkten aus Stadtallendorf zurückgekehrt, richtet sich der...

Schwere Brandstiftung in Brebach – Täter stellt sich

Saarbrücken OT Brebach (ots) - Am gestrigen Nachmittag kam es in der Poststraßedes Saarbrücker Stadtteils Brebach zu einem...

Waghalsiges Überholmanöver: Junger Audi Fahrer sorgt für Unfall in Saarlouis

Die Polizei informiert: Saarlouis. Ein 20-jähriger Mann befuhr am 25.09.2020, gegen 23:30 Uhr, mit seinem Audi A4 die B...