Unfallflucht: 61-jähriger Radfahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht

Homburg-Einöd (ots) – Am Dienstag (26.5.2020) kam es gegen 13:57 Uhr in Einöd in
der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem
Pkw. Ein 61-jähriger Mann befuhr mit seinem Fahrrad den rechten Gehweg von der
Ortsmitte Einöd kommend in Fahrtrichtung Homburg. Als er sich in Höhe des
Verkaufsstandes vom Erdbeerland befand, wurde plötzlich von der Beifahrerin
eines dort haltenden Fahrzeuges die Beifahrertür des Pkw von innen geöffnet. Der
Fahrradfahrer, welcher keine Chance mehr hatte auszuweichen, kollidierte mit der
Fahrzeugtür und kam daraufhin zu Fall. Anschließend kam es zwischen der Frau und
dem Radfahrer zu einer kurzen Konversation. Anstelle sich um den verletzten
Radfahrer zu kümmern und ihre Personalien anzugeben, begab sich die Frau dann
wieder in das Fahrzeug, welches anschließend von der Unfallstelle flüchtete.

Der schwerverletzte Fahrradfahrer wurde mit einem Rettungswagen zur stationären
Behandlung in die Uniklinik Homburg verbracht. Bei dem unfallverursachenden
Fahrzeug soll es sich um einen grauen Pkw handeln. Die Ermittlungen zu der
Beifahrerin und dem Fahrer des Fahrzeuges dauern an.

Es werden dringend Zeugen des Unfalls gesucht. Diese werden gebeten, sich mit
der Polizeiinspektion Homburg in Verbindung zu setzen, Telefon: 06841/1060.

Letzte Nachrichten

Historischer Sieg des 1. FC Saarbrücken bei Ludwigsparkpremiere

Es fühlte sich wie eine dieser unfassbaren Pokalbegegnungen an, welche der FCS in der vergangenen Saison so glanzvoll bestritten hat. Das erste...

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Kein neuer bestätigter Krankheitsfall – Kurs-Quarantänen am Ludwigsgymnasium Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute keinen neuen Coronafall – der...

Innenminister Klaus Bouillon beim länderübergreifenden Sicherheitstag in der Grenzregion

Großkontrolle in der Grenzregion! Innenminister Klaus Bouillon war beim länderübergreifenden Sicherheitstag zur "Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum“, in Großrosseln-Naßweiler machte er...