Landesregierung und Landeshauptstadt unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zur Städtebauförderung

Ministerpräsident Tobias Hans, Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und der Saarbrücker Oberbürgermeister Uwe Conradt haben am Freitag (19. Juni 2020) eine Kooperations- und Finanzierungsvereinbarung zur Weiterentwicklung des Städtebaulichen Modellvorhabens unterzeichnet. Ziel ist es, den Messe-, Kongress- und Kulturstandort Saarland nachhaltig zu stärken und für diesen ein attraktives Umfeld zu schaffen.

Landesregierung und Stadt haben dazu ein integriertes Gesamtkonzept vereinbart. Das städtebauliche Modellvorhaben hat ein Volumen von 99 Millionen Euro, der Bund soll das Projekt mit 50 Prozent und 49,5 Millionen Euro fördern. Von den verbleibenden Investitionen übernehmen 40 Millionen Euro das Land und rund zehn Millionen Euro die Landeshauptstadt. Sowohl der saarländische Ministerrat als auch der Saarbrücker Stadtrat haben der Vereinbarung bereits zugestimmt.

Ministerpräsident Tobias Hans: „Mit dem neuen Messe- und Kongresszentrum schlagen wir ein neues Kapitel der Stadtgeschichte auf, stellen die Weichen für künftige Veranstaltungen und können ein enorm wichtiges Projekt für das ganze Saarland realisieren. Wenn wir als Land erfolgreich sein wollen, braucht unsere Hauptstadt ein modernes und attraktives Messezentrum mit Strahlkraft. Die Karten dafür liegen jetzt auf dem Tisch und ich bin zuversichtlich, dass Stadt und Land sie gemeinsam erfolgreich ausspielen werden. Davon profitiert unsere Wirtschaft ebenso wie die Saarländerinnen und Saarländer!“

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger: „Mit dem neuen Messe- und Kongresszentrum bekommen wir eine Leitinvestition für Stadt und Land. Das ist ein wichtiger Impuls für das Hotel- und Gaststättengewerbe und den Einzelhandel in Saarbrücken. Und das ist auch eine strukturpolitische Maßnahme, um das Saarland insgesamt attraktiver zu machen. Für das Projekt ist entscheidend, die hohe Förderung des Bundes nutzen zu können. Dass dies nun gelingt, ist ein gemeinsamer Erfolg der Landesregierung und der Landeshauptstadt.“

Saarbrückens Oberbürgermeister Uwe Conradt: „Dieses umfassende Städtebauprojekt kann dem gesamten Saarland einen wichtigen Entwicklungsimpuls geben. Nicht nur der Messe- und Kongressstandort wird gestärkt. Auch Alt-Saarbrücken als wichtiger Hochschul- und Ausbildungsstandort unseres Landes wird aufgewertet und zugleich besser mit St. Johann verbunden.“

Kontakt aufnehmen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Waldhof gewinnt erstes Testspiel

Der SV Waldhof Mannheim gewinnt sein erste Testspiel vor 500 Zuschauern bei der Fortuna Heddesheim mit 2:1. Beim Debüt...

Fahrraddiebstahl in St. Ingbert

Die Polizei informiert: St. Ingbert-Mitte (ots) - Zwischen dem 04.08.2020 21:00 Uhr und dem 05.08.2020 08:00 Uhr, drang unbekannter...

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Zwei neue bestätigte Krankheitsfälle – Zwei Genesene Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten Personen im Regionalverband steigt auf...

Verfolgen Sie uns auch auf

20,393FansGefällt mir
2,281NachfolgerFolgen
2,040AbonnentenAbonnieren

Aktuellste Meldungen

Waldhof gewinnt erstes Testspiel

Der SV Waldhof Mannheim gewinnt sein erste Testspiel vor 500 Zuschauern bei der Fortuna Heddesheim mit 2:1. Beim Debüt...

Fahrraddiebstahl in St. Ingbert

Die Polizei informiert: St. Ingbert-Mitte (ots) - Zwischen dem 04.08.2020 21:00 Uhr und dem 05.08.2020 08:00 Uhr, drang unbekannter...

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Zwei neue bestätigte Krankheitsfälle – Zwei Genesene Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten Personen im Regionalverband steigt auf...

Nachruf auf Joachim Jann

Stellvertretender Schiedsmann der Stadt Homburg verstorben Auch die Leitung sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Homburg trauern um...

Die St. Ingberter Edelsteinbörse fällt 2020 aus

Nachdem Großveranstaltungen noch bis zum 31.10.2020 verboten bleiben und die Bedingungen und Auflagen für die hoffentlich kommenden Lockerungen leider noch nicht abzusehen sind, muss...