Saarlouiser Hilfstransport trifft im polnischen Bochnia ein

Saarlouiser Hilfstransport trifft im polnischen Bochnia ein
Saarlouiser Hilfstransport trifft im polnischen Bochnia ein

Foto: Helfer der freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis Saarlouis beim Ausladen der unzähligen Sachspenden. Copyright: Jürgen Wolfert

Helfer werden mit großer Dankbarkeit empfangen

Nachdem der Landkreis Saarlouis einen Spendenaufruf für den von einer Hochwasserkatastrophe getroffenen Partnerschaftslandkreis Bochnia gestartet hat, kamen unzählige Sach- und Geldspenden zusammen. Gemeinsam mit dem Partnerschaftsverein Saarlouis-Bochnia machten sich Helfer der freiwilligen Feuerwehren mit einem Hilfstransport auf den Weg nach Bochnia, um die Freunde in Polen zu unterstützen. Überglücklich wurden diese von den Menschen in Bochnia und von Landrat Adam Korta in Empfang genommen. Die mitgebrachten Hilfsgüter für die Bürgerinnen und Bürger versetzte das Empfangskomitee in Stauen. Begeistert über die schnelle und unkomplizierte Hilfe aus dem Landkreis Saarlouis kann jetzt etwas aufgeatmet werden. Landrat Korta übergab als Zeichen seiner Dankbarkeit den Helfern „das Herz der Menschen“ von Bochnia und eine Dankestafel an Landrat Patrik Lauer.

Landrat Lauer: „Ich bedanke mich bei allen Helfern, die dafür gesorgt haben, dass die Hilfsgüter in dem 1.250 kilometerweit entfernten Bochnia ankommen. Ein besonderer Dank gilt ebenfalls unseren Bürgerinnen und Bürger, die durch ihre Gelspende dafür sorgen, dass Schulen und Kindergärten hoffentlich bald wieder öffnen können.“ 

Landrat Patrik Lauer hält „das Herz der Menschen“ von Bochnia in seinen Händen. Foto: Landkreis Saarlouis/Nadine Niewel