Fast 69 Millionen Euro Corona Hilfe für Unternehmen im Wahlkreis Homburg

Seit dem Beginn der KfW-Corona-Hilfe Ende März 2020 konnten bundesweit zehntausende Unternehmen mit Krediten des Bundes im Kampf gegen die Folgen der Pandemie unterstützt werden. Im Wahlkreis Homburg wurde Unternehmen mit insgesamt 68.864.750 Millionen Euro geholfen. Dies teilt der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Markus Uhl (CDU) mit. „Die meisten Zusagen, satte 214 an der Zahl, gab es für den KfW-Unternehmerkredit KMU (kleine und mittlere Unternehmen). Dies entspricht rund 38,3 Millionen Euro“, so Uhl. 

Für den KfW-Schnellkredit 2020 gab es 31 Zusagen (rund 10,7 Mio. Euro) und hinsichtlich des „ERP-Gründerkredit Universell KMU“ erteilte die KfW 26 Zusagen. 

„Die Zahlen zeigen, dass die Unterstützung des Bundes in den Unternehmen ankommt, wo sie gebraucht wird. Der digitalisierte Antrags- und Zusageprozess ermöglichte die schnelle Bearbeitung einer hohen Zahl von Kreditanträgen“, sagt der Abgeordnete Uhl, der Mitglied des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie ständiger Vertreter im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages ist. 

Bundesweit waren zum Stichtag 30. Juni 2020 rund 99 Prozent der Anträge bereits entschieden, 96 Prozent davon waren Zusagen. In der Spitze wurden rund 2.000 Anträge pro Tag bearbeitet.

Letzte Nachrichten

TSV: Nach Blitzstart auf der Siegerstraße

Vor 648 Zuschauern gewinnt der TSV Steinbach Haiger mit 4:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger erwischten die...

SSV Ulm: Eine gute Halbzeit reicht nicht gegen Aalen

Beim Heimspiel gegen den VfR Aalen entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Spiel um jeden Ball, der von Holger Bachthaler geforderte...

Luxemburg erneut zu Risikogebiet erklärt

Die Landesregierung informiert informiert: Das Robert-Koch-Institut hat Luxemburg heute erneut zum Risikogebiet erklärt. Dadurch steht das Saarland, als...