SSV zieht mit Kantersieg in die nächste Runde ein

Foto: SSV Ulm

Mit einem ungefährdeten 8:0-Kantersieg beim Landesligisten TSV Eschach ist der SSV Ulm 1846 Fußball in die nächste Runde des DB-Region-wfv Pokals 20/21 eingezogen.

Ähnlich wie bereits in der ersten Runde am Mittwoch brauchten die Spatzen eine gewisse Anlaufzeit, bis der Ball zum ersten Mal im Tor der Gastgeber landete, die lange gut dagegen halten konnten.
Nach 36 Minuten war es Tobias Rühle, der nach einer Kombination mit Burak Coban für das 1:0 sorgte. Davor hatte die Bachthaler-Elf viel Ballbesitz und mehrere Eckbälle woraus aber zunächst kein Treffer resultierte.
Nach dem Führungstreffer ging es allerdings Schlag auf Schlag, so traf Vinko Sapina in der 40. Minute mit einem schönen Linksschuss zum 2:0, Adrian Beck hatte ihn gut in Szene gesetzt.
Zur 3:0 Pausen-Führung traf Felix Higl in der 42. Minute.
Bereits Mitte der ersten Halbzeit musste Holger Bachthaler zwei Mal wechseln, so kamen Lukas Kiefer und Albano Gashi für Lennart Stoll und Nicolas Jann.

Der gut aufgelegte Felix Higl war auch für die Tore vier und fünf verantwortlich.
Zunächst traf er per Strafstoß zum 4:0 (54.) und in der 68. Minute nach einem Eckball zum 5:0.

Das 6:0 für die Spatzen besorgte der kurz zuvor eingewechselte Steffen Kienle in der 70. Minute. Nach einer schönen Kombination mit Felix Higl versenkte er den Ball aus acht Metern.
Nur drei Minuten später sorgte Burak Coban mit einem sehenswerten direkt verwandelten Freistoß für das 7:0 gegen die Eschacher, denen mit zunehmendem Spielverlauf die Kräfte schwanden.
Den Schlusspunkt setzte nochmals Felix Higl mit seinem vierten Tor des Tages eine Minute vor Spielende.

Nach dem 7:0 in der ersten Runde kann der SSV nun mit 8:0 gewinnen und zieht damit in die nächste Runde ein. Dort wartet der TSV Trillfingen auf die Spatzen.
Weiter geht es am nächsten Samstag im GAZi-Stadion auf der Waldau, dann stehen die Ulmer im Finale des DB-Regio-wfv Pokals der Saison 19/20 und haben die Chance, den Pokal zum dritten Mal in Folge zu gewinnen.

SSV: Heimann – Stoll (24. Kiefer), Geyer, Heilig, Jann (24. Gashi) – Heußer, Sapina, Coban, Beck (55. Kilic) – Rühle (62. Kienle), Higl

Letzte Nachrichten

Saarlandweit 224 neue Corona-Infektionen gemeldet

Zahl der mit COVID-19 Infizierten steigt im Saarland auf insgesamt 5.289 – Weitere Fälle in der Testung -       Zahl der...

OB Meyer zieht Einjahresbilanz

Das Pressegespräch des St. Ingberter Oberbürgermeister war mit Bedacht im Eventhaus auf der Alten Schmelz angesetzt. Doch kurz vor Zwölf blockierte dort...

Höchster bisheriger täglicher Zuwachs: 92 neue bestätigte Coronafälle im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 92 neue Coronafälle (Stand 23....