Rohrbacher Ortsvorsteher appelliert: Gehwege sind nicht zum Parken da

In den letzten Monaten ist immer wieder mit dem Wunsch an den Ortsvorsteher herangetreten worden, mit darauf zu achten, dass unsere Gehwege in den Straßen für Fußgänger freizuhalten und nicht durch das Parken von PKW`s zu behindern sind. 

Diese Erfahrung machen nicht nur Eltern mit ihren Kinderwagen, sondern auch vermehrt in den letzten Jahren unsere älteren Mitbürger*innen, durch das Benutzen sogenannter „Rollators“.

Ebenfalls anzumerken in diesem Zusammenhang ist der überhängende Bewuchs mancher Vorgärten in den Gehwegbereich, der zur Behinderung führt.

Um diese Missstände und die daraus resultierende Bußbescheide durch das Ordnungsamt zu vermeiden, ergeht die Bitte des Ortsvorstehers an alle Mitbürger*innen dahin, in dieser Sache Abhilfe zu schaffen.

Denken Sie daran: „im Leben sieht man sich oft zweimal“, sei es nun als Eltern oder späterhin als älterer Mensch!  

Der Ortsvorsteher 

Roland Weber

Letzte Nachrichten

Rundgang mit Wolfgang Willems durch den Deutsch-Französischen Garten

Ein Beitrag von Lothar Ranta Saarbrücken. Endlich. Nach Lockerungen der Corona Auflagen lud Gästebegleiter Wolfgang Willems wieder zu einem...

VdK-Ortsverband-Rohrbach: Sprechstunde am 14. Oktober fällt aus

Aufgrund der aktuellen Situation und der Mitteilung des VdK-Landesverbandes rund um das Corona-Virus will die VdK-OV-Rohrbach nach eigenen Angaben mit dieser Mitteilung...

„Tage der bildenden Kunst“: Landeshauptstadt lädt zum Kunstspaziergang am 26. und 27. September ein

Die Landeshauptstadt Saarbrücken lädt am Samstag und Sonntag, 26. und 27. September, zu den „Tagen der bildenden Kunst“ ein.