Zum 1. Mal Namen für Rodener Gässchen: Roden bekommt Kunibert-Schäfer-Weg


Zum ersten Mal wird eines der charakteristischen Rodener Gässchen einen Namen erhalten. „Kunibert Schäfer hat unser Roden geprägt wie wenige andere. Mit seinem Engagement, persönlichem Einsatz, Leidenschaft und Freude hat er die Menschen in unserem Ort für Musik, das Engagement in der Kirche, Singen und Kultur begeistert. Er hat sich um Roden und seine Menschen über viele Jahrzehnte verdient gemacht. Daher werden wir zum ersten Mal einem Rodener „Gässchen“ – einem Alleinstellungsmerkmal und ganz Besonderem Ort für unseren Stadtteil – einen Namen geben. Es ist der Weg, der von seinem Wohnhaus in die Kirche der Pfarrei „Mariä Himmelfahrt“ führt,“ so der CDU-Ortsvorsitzende von Roden und Landtagsabgeordnete Marc Speicher. 
Es gelte dieses besondere Engagement zu würdigen und gleichzeitig mit den Rodener Gässchen einen für Roden charakteristischen Ort dafür auszuwählen. Kunibert Schäfer leitete von 1953 bis 1993 u.a. den Kirchenchor und erreichte mit Oratorien und Aufführungen überregionale Bekanntheit und Ansehen für seine Arbeit und das Wirken seiner Chöre. Als Chordirektor wurde er unter anderem von Bundespräsident Lübke ausgezeichnet. 

Letzte Nachrichten

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

39 neue bestätigte Coronafälle – 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 130 Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 39 neue Coronafälle (Stand...

Die QuattroPole-Städte verstärken ihr Zusammenwirken in schwierigen Zeiten

Gemeinsames Marketing für WirtschaftsstandortGemeinsame Abstimmung der KrisenstäbeGemeinsame Karte Fahrrad-Tourismus Die Oberbürgermeisterin und die Oberbürgermeister der QuattroPole-Städte Luxemburg, Metz,...

Nachruf Dr. Werner Hellenthal

Die Stadt St. Ingbert trauert um ihren ehemaligen Oberbürgermeister Dr. Werner Hellenthal. Er wurde am 11.11.1924 geboren. Dr. Hellenthal verstarb am Sonntag,...