Nachruf Dr. Werner Hellenthal

Dr. Werner Hellenthal - Bild. Stadt St. Ingbert

Die Stadt St. Ingbert trauert um ihren ehemaligen Oberbürgermeister Dr. Werner Hellenthal. Er wurde am 11.11.1924 geboren. Dr. Hellenthal verstarb am Sonntag, den 25.10.2020, im Alter von 96 Jahren in St. Ingbert. 

Der promovierte Jurist war von 1960 bis 1974 Mitglied des St. Ingberter Stadtrates. Während der Stadtratszeit war er zudem 1. Beigeordneter von 1960 bis 1964. 1971 wählte der Stadtrat ihn, angesichts der bevorstehenden kommunalen Gebiets- und Verwaltungsreform, zum Beauftragten für das Amt des Bürgermeisters. Er bereitet in dieser Position die Gebiets- und Verwaltungsreform vor. Am 04.07.1974 trat er das Amt des 1. Oberbürgermeisters der neuen Mittelstadt St. Ingbert an.  Bis zum 04.07.1984 leitete er mit Tat- und Schaffenskraft die Geschicke der Mittelstadt.

Während seines politischen Wirkens verfolgte er mit hohem Interesse und Fleiß die St. Ingberter Interessen. In seiner Zeit als Stadtrat und (Ober-)Bürgermeister entwickelte er die neue Stadtmitte rund um den Marktplatz: U.a. der Bau des Rathauses, des Feuerwehr-Gerätehauses sowie der Ingobertus- und Stadthalle zeugen von einer damals moderneempfundenen städtebaulichen Entwicklung.

Dr. Hellenthal verband mit den Franzosen eine tiefe Freundschaft. Er war Mitinitiator der Städtepartnerschaft zur bretonischen Stadt St. Herblain.

Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer: „Dr. Werner Hellenthal war ein kantiger Verfechter der St. Ingberter Interessen. Er hat in den 60er, 70er und 80er Jahren entscheidend zum Wandel der heutigen Mittelstadt beigetragen und hat das Stadtbild geprägt. Wir werden seine herausragenden Leistungen für unsere Stadt in Erinnerung behalten und sind ihm für sein Wirken für St. Ingbert dankbar.“