Donnerstag, August 18, 2022
- Werbung -
StartKulturBücher25 Jahre Bücherhütte Beatrice Schmitt in Wadern

25 Jahre Bücherhütte Beatrice Schmitt in Wadern

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Ein Vierteljahrhundert ist eine verdammt lange Zeit, insbesondere, wenn man betrachtet, welche Entwicklung die Gesellschaft seither gegangen ist. Anno 1997 waren Bücher und Zeitschriften noch die unangefochtenen Medien, wenn es um den Transfer von Wissen und Information ging. Das Internet und die Mobiltelefone lugten zwar schon um die Ecke, doch im Vergleich zu heute besaßen sie keinerlei Bedeutung.

Das hat sich geändert. Und damit auch das Geschäft, das Beatrice Schmitt betreibt. Bücher werden immer noch verkauft – und das in rauen Mengen – die meisten allerdings online. Umso wichtiger ist es, als Buchladen ein „Gesicht“ zu haben – und das ist Beatrice Schmitt mit ihren Mitstreiterinnen bestens gelungen.

Die Präsenz im Ort, gekrönt im letzten Jahr durch den Umzug an den Waderner Markt, ist eine Sache. Die andere ist die Präsenz in den Köpfen. Dafür hat Beatrice Schmitt sehr viel getan. Seit 2004, also inzwischen 18 Jahren, existiert es die „Waderner Buchwoche„, die gemeinsam mit dem Kulturamt Wadern entwickelt wurde. Mit einem Programm für Jung und Alt, Bücherflohmarkt und Literaturverfilmungen, Lesungen und Bücherei-Übernachtung und dem Schreibwettbewerb wird das beworben, was Bea am Wichtigsten ist: die Leidenschaft am Lesen.

Das hat sich rumgesprochen. Den Schreibwettbewerb, beispielsweise, gewann zuletzt 2020 der in der Schweiz lebende Deutschrusse Alexander Estis. Das zeigt, welches Renommee sich die Veranstaltung bereits erworben hat.

Im Sommer 2017 entwickelte Bea Schmitt in einem kleinen Buchhändler:innen-und-Verleger-Team die Idee eines neuen saarländischen Lesefestivals. Die Premiere mit erLESEN erfolgte 2018. Bereits mit erLESEN 2019 gab es etliche ausverkaufte Veranstaltungen und die spannende Begegnung mit Literatur-Stars im Saarland. 2020 und 2021 litt die Veranstaltung sehr unter den Coronabeschränkungen, dennoch konnten im Herbst wieder die ersten Lesungen seit über einem Jahr stattfinden.

Apropos Literatur-Stars: Etliche Gäste waren auf Einladung der Bücherhütte Wadern sogar zum allerersten Mal im Saarland, wie Frank Goldammer, Benjamin Cors, Nina George, Tom Hillenbrand, Manfred Spitzer, Iris Wolff, Doris Gercke, Gerhard Henschel, Kerstin Signe Danielsson, Roman Voosen, Ralf Sotschek, Reinhold Joppich, Mario Di Leo, Thomas Krüger, Karola Hagemann und Ilka Stitz. Außerdem gastierten in Wadern Isabel Bogdan, Karen-Susan Fessel, Isabella Archan, Sascha Gutzeit, Reinhard Klimmt, Jacques Berndorf, Ralf Kramp, Christoph Marzi, Carsten Henn, Manfred Theisen und Gregor Weber. Nicht zu vergessen die saarländischen Verlage, mit denen Bea Schmitt vortrefflich kooperiert, und die vielen regionalen Autoren, die in Wadern zum Teil ihre allererste Lesungs-Chance bekamen: Frank P. Meyer, Frank Hero, Marion Demme-Zech, Anna-Lena Wagner, Volker Fuchs, Berthold Müller, Henry Selzer, Klaus Brabänder, Jürgen Albers, Karin Mayer, Lisa Huth, Karin Klee, Walter Wolter, Werner Freund, Manfred Peter, Alfons Klein, Patrik H. Feltes, Ulrike und Manfred Jacobs, Claudia Schulligen, Deana Zinßmeister, Angelika Lauriel, Elke Schwab, Maria W. Peter, Martina Berscheid, Helga Koster.

Es gilt also Danke zu sagen an die liebenswerte Buchhändlerin und ihr Team, in der Hoffnung, dass ihr Wirken den Hochwald noch viele Jahre bezaubern und bereichern wird. Die Rosen, die heute jede/r Kund/in, der Beatrice Schmitts Bücherhütte in Wadern besucht, überreicht bekommt, haben sie sich wirklich verdient.

Aktuelle Beiträge