Montag, Januar 25, 2021

81-jähriger Mann aus Saarwellingen schießt auf seinen Sohn

Politik

Landeshauptstadt informiert: Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den Wintermonaten

Als zuständige Infektionsschutzbehörde führt das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Saarbrücken seit Februar des letzten Jahres zahlreicheMaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch....

Tressel für deutsch-französische Schienengüterverkehrs-Strategie

Grünen-Anfrage: Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr auf die Schiene kommt nicht voran Die Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr von der Straße auf...

SPD: Folsterhöhe bleibt SB-Center erhalten

Königsbruch (Foto: SPD-Stadtratsfraktion) Die SPD-Stadtratsfraktion konnte die Sparkasse davon überzeugen, den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ein SB-Zentrum auf der Folsterhöhe...

Opfer lebensgefährlich verletzt

Saarbrücken/Saarwellingen. Am Freitag, dem 08. Januar 2021, teilte um 11:50 Uhr eine Frau der Polizei per Notruf mit, dass ihr Ehemann gerade ihren Sohn angeschossen habe. Der Schütze wurde vor Ort durch Einsatzbeamte der Operativen Einheit widerstandslos festgenommen. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Das 39-jährige Opfer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen am Oberkörper mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Ersten Erkenntnissen zufolge kam es in der gemeinsamen Wohnung aus noch nicht bekannten Gründen zu einer Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn, in deren Verlauf der Schuss fiel.

Bei der mutmaßlichen Tatwaffe handelt es sich um eine Kleinkaliberwaffe, welche am Tatort sichergestellt wurde. Ob die Waffe legal im Besitz des Mannes war, wird derzeit geprüft.

Die Ermittlungen des Dezernats für Kapitaldelikte dauern an.

Regionalverband Saarbrücken

Landeshauptstadt informiert: Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den Wintermonaten

Als zuständige Infektionsschutzbehörde führt das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Saarbrücken seit Februar des letzten Jahres zahlreicheMaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung