Dienstag, Januar 19, 2021

9 Schafe geschlachtet und Schlachtabfälle ungenehmigt entsorgt

Politik

Schüler Union Saar begrüßt priorisierte Schulöffnung zugunsten der Abschlussklassen

Schule von zu Hause ist möglich und durchaus in schwierigen Zeiten eine wirkliche Alternative, jedoch nicht für Abschlussklassen. Die Anwesenheit in Präsenz stellt nicht nur eine optimierte Form des Lernens für den Abschluss dar, sondern gewährleistet eine individuelle Förderung der Schülerschaft in der Schule. An oberster Stelle muss jedoch natürlich nach wie vor der Gesundheitsschutz stehen.

Stellungnahme der Stadt Homburg zum Fall an der Remise

Verstöße wurden festgestellt, Anzeige wurde erstattet, es ist aber noch kein materieller Schaden Homburg ist als drittgrößte Stadt des Saarlandes...

Schülerstreiks zum Präsenzunterricht: Maulkorb für Schulen und Lehrer?

Ministerium muss für Transparenz und Aufklärung sorgen Die Grünen fordern vom saarländischen Bildungsministerium Aufklärung darüber, ob es im Rahmen der...

Die Polizei informiert:

Losheim am See (ots) – Eine heute gg. 00:10 Uhr durchgeführte Verkehrskontrolle
eines Transporters mit Anhänger in Losheim in der Niederlosheimer Straße durch
die Polizei Wadern ergab ein überraschendes Ergebnis. Nachdem der 28jährige
Fahrer aus Losheim den Anhänger öffnete, stellten die Polizeibeamten 9
geschlachtete Schafe fest. Nach Angaben des Fahrers und Eigentümers der Schafe,
habe er diese geschlachtet und die Köpfe, Beine und Innereien auf dem Ödgelände
in der Niederlosheimer Straße entsorgt. Die Tiere trugen keine Ohrmarken und
eine vorgeschriebene Schlachttieruntersuchung hatte nicht stattgefunden.

Das Landesamt für Verbraucherschutz des Saarlandes wurde von dem Vorfall in
Kenntnis gesetzt.

Aktuell besteht der Verdacht eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz sowie dem
Fleischhygienegesetz.

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

22 neue bestätigte Coronafälle – 6 weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 22 neue Coronafälle (Stand 18. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung