Dienstag, Juli 5, 2022
- Werbung -
StartRegionalverband SaarbrückenFriedrichsthalalocalo GmbH: 2,3 Millionen Förderung der EU für StartUp aus dem Saarland

alocalo GmbH: 2,3 Millionen Förderung der EU für StartUp aus dem Saarland

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

alocalo GmbH gewinnt den EIC Accelerator

Der EIC Accelerator ist das derzeit wettbewerbsintensivste öffentliche Finanzierungsprogramm der Europäischen Union für Start-ups im Bereich der Spitzentechnologien. Das saarländische StartUp alocalo setzte sich dabei gegen mehr als 1.100 Unternehmen aus ganz Europa in Brüssel durch. Es zählt damit zu den wenigen Unternehmen im Saarland, die bisher einen Förderfonds in dieser Höhe für Technologieentwicklung erhalten haben. Die Förderzusage aus Brüssel beläuft sich auf 2,3 Millionen Euro.

alocalo, revolutioniert den lokalen Einzelhandel, indem es eine nachhaltige digitale Alternative zu Onlinegiganten wie Amazon, Zalando & Co. darstellt. Mit dem Förderzuschuss wird die Weiterentwicklung der webbasierenden Anwendungen vorangetrieben und neue Arbeitsplätze für IT-Fachkräfte am Standort Friedrichsthal geschaffen.


Wir sind sehr stolz und dankbar für die Auszeichnung durch den European Innovation Council. Die Entscheidung der EIC Experten ist eine klare Anerkennung unserer bahnbrechenden Lösung und belohnt das gesamte Team für die großartige Arbeit im vergangenen Jahr. Die Förderung ermöglicht uns, unsere Technologie schneller voranzutreiben und zur Marktreife zu bringen.“

David Eisenbeis, CEO von alocalo

alocalo hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, den lokalen Einzelhandel auf eine Augenhöhe zur Konkurrenz der E-Commerce-Riesen zu bringen. „Wir sind sicher, das wird uns gelingen. Wir werden die Förderung aus Brüssel im Sinne unserer Kunden und Kooperationspartner nutzen, um monopolisierenden Trends im Onlinehandel zu begegnen. Das wird den Einzelhandel stark machen“, sagt Catherine Ladwein, die bei dem StartUp als COO für das Business Development verantwortlich zeichnet.

alocalo trifft mit seiner bahnbrechenden Geschäftsidee den Nerv einer Zeit, in der es wichtiger denn je ist, den regionalen Einzelhandel zu stärken. Die Bewertung durch die EIC-Jury bestätigt dies.

„We believe the company has great potential in the European and international landscape in order to balance the power between smaller and bigger players in the e-tailers industry. The jury believes that the EU should invest in and support this rising market, which is of strategic importance for the European economy as it is dominated by global players. The jury also believes that the project brings sustainability and support to the local SME economy. The team pitching impressed the jury with their drive and dedication toward the vision of their project.”

EIC Jury Bewertung über alocalo

- Werbung -

Aktuelle Beiträge