Mittwoch, März 3, 2021

Barbara Spaniol: Veranstaltungsbranche braucht Hilfe und Planungssicherheit

Politik

Gesundheitsministerium passt Richtlinien zur Förderung der Kinder- und Jugendhilfe an Corona-Bedingungen an

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien des Saarlandes hat aufgrund der Corona-Pandemie die zwei Richtlinien zur Förderung...

Frauen in der Politik – übersehen und unterschätzt?

Gerade mal 11,5 Prozent Frauenanteil in Vorständen bei den größten deutschen Unternehmen; nur 31 Prozent aller Parlamentarier im Bundestag...

Luksic: Saarland und Moselle brauchen mehr Impfdosen und gemeinsame Teststrategie

 Der saarländische Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic, Mitglied der deutsch-französischen Parlamentarierversammlung, kritisiert die mangelnden Koordinierung beim neuen Grenzregime und fordert für...

Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag fordert eine bessere Unterstützung der Veranstaltungsbranche. „Es ist gut, dass die Landesregierung inzwischen mit den Veranstaltern in Kontakt steht, das war überfällig. Aber aus den Gesprächen müssen auch konkrete Hilfen erfolgen“, erklärt Barbara Spaniol, Mitglied im Haushalts- und im Kulturausschuss des Landtages. „Die Veranstaltungsbranche darf nicht weiter im Regen stehen gelassen werden. Der Bund sollte endlich einen Schutzschirm über diese wichtige Branche aufspannen und die nötigen Gelder auch auszahlen. Viele Betroffene stehen seit März nahezu ohne Einkommen da, sie dürfen jetzt nicht gezwungen werden, ihre Altersvorsorge aufzulösen oder ihr Lager oder ihr Häuschen zu verkaufen, um dann Hartz IV zu bekommen. Die Veranstalter brauchen neben finanzieller Unterstützung aber auch Planungssicherheit. Sie müssen bald wissen, ob und wann welche größeren Veranstaltungen unter welchen Auflagen stattfinden können. Und solange in einer Halle ein Mindestabstand von 1,50 Meter gilt und nur jeder fünfte Platz besetzt werden kann, werden viele Events nicht stattfinden können oder sich für die Organisatoren kaum rechnen. Darum ist es mit kurzfristigen kleinen Hilfen nicht getan, sondern es bedarf wohl einer längerfristigeren Unterstützung.“

Regionalverband Saarbrücken

Landeshauptstadt senkt Elternbeiträge für Kitas und Horte zum 1. August weiter

Die Landeshauptstadt Saarbrücken senkt ab August die Elternbeiträge für Kindertagesstätten und Horte weiter. Das hat der Stadtrat in seiner...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung